So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Onkelbenz.
Onkelbenz
Onkelbenz, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 1680
Erfahrung:  Geselle seit 2008, 15 Jahre private Erfahrungen an diversen Marken sowie 4- & 2-Taktmotoren
31948856
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
Onkelbenz ist jetzt online.

Hallo, ich fahre einen Renault Espace 2,2dci Bauj. 2000 mit

Kundenfrage

Hallo,
ich fahre einen Renault Espace 2,2dci Bauj. 2000 mit der Hochdruckpumpe Bosch 0986 437 015.
Diese baut laut Werkstatt nur noch einen Druck von 300 bar auf. Man teilte mir mit, dass das Druckregelventil defekt sei und ich die Pumpe auswechseln müsse. Ein Kfz Mechaniker sagte mir, dass man dieses Ventil auch einzeln wechseln kann. Was ist richtig oder haben Sie noch ein andere Idee wo man den Fehler suchen sollte.

Vielen Dank XXXXX XXXXX Unterstützung
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 7 Jahren.
hallo,

es ist möglich das druckregelventil einzeln zu tauschen, allerdings sollten sie das am besten bei bosch machen lassen, da auch das passende ersatzteil zu ihrer pumpe herausgesucht werden muss. das wird renault leider nicht können, da die keine informationen über die zubehörteile von bosch haben, sondern nur eine liste der aggregate. daher empfehle ich eine reparatur in einem bosch-werkstattservice. dort kann ihnen sichelich günstiger geholfen werden als bei renault. wo sich die nächste service-stätte befindet erfahren sie u.a. in den gelben seiten.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Da der Ausbau der Pumpe sehr umfangreich ist, würde ich das Ventil gerne im eingebauten Zustand wechseln. Kann man dieses ohne Spezialwerkzeuge? Ich bin selbst Techniker und würde es gerne selbst machen, da der Wagen nicht fahrbereit ist und somit in die Werkstatt geschleppt werden müsste.
Wenn Sie mein oben beschriebenes Fehlerbild sehen, würden Sie den Austausch des Mengenreglerventils als realistisch sehen odewr sollte man noch andere Messungen machen?

Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 7 Jahren.
ich würde ebenfalls das mengenregleventil tauschen, aber ums einschleppen lassen werden sie wohl nicht herum kommen, da die pumpe verpresst ist und sie speziele zangen zum öffnen benötigen (bosch halt). ist aber immer noch angenehmer als die komplette pumpe zu erneuern
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich war eben nochmal in der Werkstatt. Der Schrauber sagte jetzt, dass die im Standlauf gemessenen 300 bar viel zu hoch sind und der Motor dadurch beim Beschleunigen abseuft. Er würde das Druckregelventil an der Rail austauschen. Kostenpunkt fürs Ersatzteil ca. 260€. Wie hoch sollte den der Raildruck im Leerlauf wirklich sein? Die Pumpe hat doch bestimmt Kennlinen. Sind Ihnen diese bekannt und was sagen diese aus?
Die Werkstatt sagte weiter, dass diese Hochdruckpumpen zum fressen neigen wenn sie älter sind. Wenn das der Fall ist, müßte das komplette Einspritzsystem, d.h. die Hochdruckpumpe, die Rail mit Anbauteilen und alle Injektoren gewechselt werden, da diese Bauteile dann vermutlich voller Späne sind. Was würden sie mir jetzt als Fachmann empfehlen?
Kostenpunkt ca 4000€. Das ist mehr als was der Wagen wert ist.
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 7 Jahren.
ich würde auf jeden fall zuallererst das ventil tauschen, da renault eigentlich keine probleme mit der dieseleinspritzung hat. daher denke ich, dass die kleine reparatur vollkommen ausreichend ist. der normale druck im leerlauf liegt zwischen 120-150 bar. das ist ein weiteres indiz für ein hängendes ventil, da der druck im betriebszustand einfach nur gehalten und nicht wieder herunter geregelt wird. sollten späne im system sein, wäre der druck eher niedriger, da die anschlüsse verstopfen würden und der wagen würde unregelmäßig laufen
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich habe inzwischen festgestellt, dass in dem Fahrzeug bkein Druckbegrenzungsventil verbaut ist. Der Druck wird anscheinend nur mit der Kraftstoff-Zumesseinheit geregelt. Dieses Bauteil ist nicht verpresst, sondern mit 2 Schrauben an der Hochdruckpumpe angeschraubt. Der Druck im Leerlauf von 300 bar ist laut Renault normal. Beim Ausbau der Zumesseinheit habe ich ein durchgescheuertes Kabel zu einem Injektor gefunden. Dieses lag sehr versteckt und lag an Masse. Ich vermute, dass die Spannung durch den Masseschluß zusammen gebrochen ist und die Injektoren somit nicht mehr angesteuert wurden oder wie sehen Sie die Angelegenheit? Ich werde morgen das defekte Kabel splicen und die Einspritzanlage wieder montieren. Danach werden wir sehen ob der Wagen wieder läuft.