So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Onkelbenz.
Onkelbenz
Onkelbenz, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 1680
Erfahrung:  Geselle seit 2008, 15 Jahre private Erfahrungen an diversen Marken sowie 4- & 2-Taktmotoren
31948856
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
Onkelbenz ist jetzt online.

Ich habe einen Golf 3 1.8 90PS. Fahre den schon seit 2 jahren

Kundenfrage

Ich habe einen Golf 3 1.8 90PS. Fahre den schon seit 2 jahren und hab von Anfang an immer ein Problem mit unruhigen lauf und schlechter Gasannahme gehabt. Es war nie wieklich dramatisch weswegen ich mich auch nicht wirklich drum geküert habe. In letzter Zeit koen aber problee ohne Ende. Vor kurzem wurde die ZKD neu gemacht da er extrem schnell extrem viel wasser verloren hat (kam auf einmal keine andeutungen vorher) und das Wasser am kochen war wenn man den Ausgleichsbehälter geöffnet hat und ihn ne Weile laufen liess. Nach dem Wechsel war das Kochen weg aber immer noch ein Kühlwasserverlust (jeden Tag nachkippen). Die Hinterhofwerkstatt hat den ausgeschlossen, wurde seiner Meinung nach nix falsch gemacht, da jetzt ja nix mehr kocht und die Temperatur um die 90 grad ist (im Stand). Nachdem ich mir den Motorraum selbst mal angeschaut habe hab ich gesehen dass da Wasseransamulungen im Motorbereich waren. Ich dachte das sei vom Regen noch irgendwie übriggeblieben nur war diese Pfütze unten am motor (nicht auf dem Boden am Getriebe gibt es ja einkerbungen dort hatte sich das wasser angesammelt) und das müsste ja normalerweise verdunsten. So habe ich bemerkt dass 2 der Kühlerflansche am Motor undicht sind. Es tropft bei beiden Dichtugen Wasser raus. So erkläre ich mir den Kühlwasseverlust. Flansche sind bestellt und werden dann auch ausgetauscht. Beim Einbau der ZKD meinte der Typ der Vergaserflansch sei auch hin da er Risse hätte. Ich dachte mir Toll, das wird der Grund für das nicht ziehen (egal ob warm oder kalt) und das ausgehen sein. Vergaserflansch heute gewechselt, keine Besserung. Wurde sogar fast noch schlimer. Ölverlust hat er auch von Anfang an gehabt (Seit ZKD wechsel hab ich den jetzt nicht überprüft aber alle 1000km benötigte er 1L öl was ja nicht unbedingt anormal sein soll). Der Mitteltopf ist hin und klackert den habe ich jetzt neu bestellt kommt also auch neu. Heute habe ich beerkt das wasser aus dem Auspuff tropft und weisser qualm dort raussteigt, wobei der Motor da noch kalt war. Ist jetzt nicht so dass er sonst irgendwie extrem qualmt oder so ist mir nur aufgefallen. Fehlerspeicher wurde bei zeiten wegen dem unruhigen lauf und das ausgehen ausgelesen konnte aber nichts festgestellt werden. Temperaturfühler hat der Typ ausgeschlossen (Stecker abgezogen keine Veränderung am leerlauf). Ich vermute dass das was mit der Auspuffanlage zu tun hat oder der immer noch irgendwo falschluft zieht. Vor dem flanschwechsel hatte ich so nen extremen benzingeruch im kalten Zustand der scheint jetzt nicht mehr dazusein. Oder evtl. Zündkappe & Verteile? Zündkerzen kamen vor 20tkm neu. Der Typ in der Werkstatt meinte das eines der Zündkabel hin sei aber würde das das alles erklären? Was meint ihr wo das Problem liegt? Im kalten Zustand geht er nach ein paar sekunden aus. Anspringen tut er auf anhieb. Gasannahme verweigert er aber immer egal ob waram oder kalt. Ich muss richtig drauftreten damit er zieht. Er verhscluckt sich und ich muss ihn prügeln damit er fährt. Habt ihr ne Idee?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 7 Jahren.
hallo,

ihr fahrzeug scheint sich zu einer großbaustelle zu entwickeln. ich gebe ersteinmal dem kollegen mit dem zündkabel recht, diese sollten tatsächlich getauscht werden, da sie bei leistungsverlusten immer ein schwachpunkt sind. außerdem sollte ein kompressionstest und druckverlusttest durchgeführt werden, da ich denke dass der zylinderkopf oder die dichtung einen schaden davon getragen hat, welches auch zu ihren problemen führen kann und auch den rauch sowie den ölverlust erklären könnte. die kosten, selbst in einer hinterhofwerkstatt werden allerdings für alles zusammen auch in en 4stelligen bereich gehen und sie sollten ernsthaft überlegen sich von dem fahrzeug zu trennen, da die fehler enorm sind und der aufwand die reparaturen nicht mehr rechtfertigen würde. das liegt allerdings in ihrem ermessen
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Also der Ölverlust ist mittlerweile nicht mehr da bzw kaum noch messbar. Die Racuhentwicklung ist nur wenn der Motor kalt ist und ist weg wenn er warm ist. Der ZK wurde Plangeschliffen weswegen ich einen Kompressionsverlust eher ausschliesse. Durch selbstständige Rechercehn im Internet kam mir noch in den Sinn den Temperaturfühler, Luftmassenmesser usw zu testen nur weiss ich nicht wo die liegen. Desweiteren hab ich mal den schlauch vom Ansaugkrümmer zum Bremskraftverstärker etwas runtergefdrückt und hab eine zischen wahrgenommen. Der Mechaniker der mir empfohlen hat die Zünlabel usw zu tauschen meinte aber das sei normal? Ausserdem schluckt der Wagen sprit wie nix mittlerweile. 77km gefahren und der Tankanzeiger ist um 2 striche gesunken. Es waren zwar zu 80% kurzstrecken und zum testen der Leistung wurde auch mal der Kick Down bemüht aber das rechtfertigt doch keinen so hohen Verbrauch oder? Was käme da noch alles in Frage?
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 7 Jahren.
wenn sie die sensoren prüfen möchten so kann ich ihnen sagen, dass der luftmassenmesser direkt hinter dem luftfilterkasten sitzt und der temperaturfühler sitzt im thermostatgehäuse des motors. er ist mit einer klammer befestigt. allerdings gibt es insgesamt 6 verschiedene bauteile für ihr fahrzeug. bei zu hohem verbrauch sollten sie außerdem die einspritzventile sowie die k-pumpe überprüfen(am besten über die stromaufnahme der pumpe). sinnvoll wäre in ihrem fall das buch jetzt helfe ich mir selbst zu ihrem fahrzeug