So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SV Seipp.
SV Seipp
SV Seipp, Kfz-Sachverständiger
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  Diagnose an elektronischen & mechanischen Systemen
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
SV Seipp ist jetzt online.

Ich habe Vberationsger usch im Motobereich Fartrichtung rechts.

Kundenfrage

Ich habe Viberationsgeräusch im Motobereich Fartrichtung rechts. Bei einer Drehzahl zwischen 1700 u. 1800. auch im Leerlauf bei dieser Drehzahl. Ich war heute in der Werkstatt und sie konnten nichts feststellen. Aussen ist es kaum wahrnehmbar, im Innenraum überträgt es sich auf Schalthebel,Lenkrad usw. leicht spührbar im ganzen Innenraum vorn. Seat Topsport 150 PS KM 130000 7Jahre Es hört sich an, als wenn eine Welle viberiet und über 1800 umdrehungen sich stabilisiert. unter 18oo fängt es dann sofotr wieder an. Unter 1700 wird es dann wieder ruhiger.wie gesagt au im Stand (leerlauf 1700 Umd.)
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  Koleos hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

wurden die Antriebs- / Kardanwellen geprüft?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ja das ist alles in Ordnung. wurde geprüft.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn diese Viberationen auch im Leerlauf und standbereich sind können es ja wohl die Antriebswellen nicht sein oder? Leon Vrondgetrieben.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort:.
Antriebswellen, machen die auch im Stand (Leelaufbereich Geräusche? Leerlaufdrehzahl zwischen 1700 u. 1800 Umdrehungen.
Experte:  Koleos hat geantwortet vor 7 Jahren.
Als erstes sollten die Motorlager genau geprüft werden.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Auch diese wurden von der Werkstatt geprüft und laut werstatt sind diese OK.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich weis nicht ob Leute mit 6 Jahren Berufserfahrung in diesem Portal angebracht sind. Mit Antworten wie, Antriebswellen prüfen, obwohl ich geschrieben habe diese Geräusche sind auch im Leerlauf Bereich. Denke ich hier werden Leute nur abgezockt. Da hätte ich mir diese ganze Sache sparen können. Vieleich brauchen sie ja noch einen guten Kfz.Mechaniker der ihnen hilft, ich stelle mich gerne zur Verfügung
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Morgen,

 

Ihrer Beschreibung nach kommt hier die Kupplung bzw. das Zweimassenschwungrad in Frage - Ausgegangen davon, dass die Motor- bzw. Getriebelager definitv in Ordnung sind.

 

Die Vibration muss ja von einem sich bewegenden Teil ausgelöst werden, bei stehendem Fahrzeug ist das eben nur der Motor und seine Anbauteile. Der Motor ist durch die Silentlager fast komplett von der Karosse entkoppelt, wenn die Lager also heile sind, fällt diese Möglichkeit weg. Das Schwungrad kann über die Kupplung und damit die Hauptwelle des Getriebes Vibrationen übertragen - normalerweise sollten diese aber mit der Hand abtastbar sein.

 

Eventuell Auto auf der Bühne von einem Helfer in den Drehzahlbereich bringen lassen, wo die Vibration auftritt und dann von unten genau horchen, wo die Ursache ist. Es gibt extra für den PKW Bereich Stethoskope, diese erleichtern die Fehlersuche enorm, wenn es sich so nicht eingrenzen lässt.

 

Bei Vibrationen und Geräuschentwicklungen ist eine Ferndiagnose immer sehr schwierig. Der Logik und Ihren Angaben nach kann der Fehler allerdings nur im Anrtriebsstrang zu suchen sein, da sich bei stehendem Fahrzeug ausser eventuell den E-Lüftern nichts bewegt.

(Diese können bei ausgeschlagenen Lagern übrigens auch erhebliche Vibrationen erzeugen)

 

 

 



Allgem. Hinweis : Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die Diagnose bzw. Einschätzung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.



Verändert von Peter Hoffmeister am 14.07.2010 um 06:58 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Endlich einmal eine gut Antwort. Wenn ich das Fahrzeug fahre und bei 1700-1900 kommen diese Viberationsgeräusche, dann trete ich die Kuppl und das Fahrzeug sinkt in der Drehzahl auf 800 Umdrehungen, dann sind die Viberationen fast weg. Kann das dann auch das Zweimassenschwunkrad sein? Weil dann diese Viberationen etwas gringer sind als im normalen Fahrbereich. Noch ein Hinweis morgens im kalten Zustand sind die Geräusch und Viberationen erst nach ca. 2Km wieder wahrnehmbar.

Es wäre schön wenn sie mir das noch etwas genauer einkreisen könnten

Vielen Dank XXXXX XXXXX