So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an NissanJuke.

NissanJuke
NissanJuke, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 2063
Erfahrung:  Erfahrung seit 7 Jahren Mercedes, VW und Nissan , Privat Audi und Ford
32251250
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
NissanJuke ist jetzt online.

hallo,ich habe opel zafira Bj 04/1999. M chte an den Fahrzeug

Kundenfrage

hallo,ich habe opel zafira Bj 04/1999. Möchte an den Fahrzeug Bremsscheiben wechseln.Interiessire mich an Vorgehensweise und, ob die befestigungsschrauben an der Bremsscheibe werden zusammen mit dem irgend-welche Klebstoff-bzw. Kitt eingeschraubt?..

vielen dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo und guten Tag :)

Gerne beantworte ich Ihre Frage, ich erlaube es mir jedoch, Ihnen das Buch "Jetzt Helfe ich mir Selbst - Opel Zafira" ans Herz zu legen.

 

Arbeiten an der Bremsanlage sind eigentlich grundsätzlich nur von Fachpersonal durchzuführen, wenn man es selber machen möchte, sollte man in jedem Fall wissen, was man tut, und was es zu beachten gibt, man kann auch viel kaputt machen.

 

Die Vorgehensweise Schritt für Schritt zu erklären würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen, daher empfehle ich Ihnen das oben genannte Werkstatthandbuch. In diesem wird Ihnen auch das Grundwissen über Werkzeuge und Arbeitstechniken erklärt.

 

Zu Ihrer Frage:

 

Sie meinen sicherlich die Schrauben des Bremssattels, diese sind grundsätzlich zu erneuern und werden mit Schraubesicherugsmasse eingesetzt. Selbiges gilt für die Arretierschraube der Bremsscheibe.

 

 

Experte:  NissanJuke hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
hier die Beschreibungen für die Hinterachse:

Der Bremssattel hinten ist bei meinem Zafira von Lucas. Es gibt auch Bremsanlagen von Bosch. Für den Export gab es den Zafira in Verbindung mit dem 1.6-Benziner auch mit Trommelbremsen.

Bei den Arbeiten an der Bremsanlage sollte mit größter Sorgfalt gearbeitet werden. Es geht um Eure Sicherheit. Das Fahrzeug ist sicher aufzubocken.

Die Anleitung folgt zum größten Teil einem Reparaturbuchleitfaden. Dort wie auch hier wird darauf hingewiesen, dass trotz Anleitung alle Arbeiten auf eigene Gefahr passieren!

Wann muss man die Bremsbeläge wechseln?

Belagdicke (hinten) neu ohne Rückenplatte: 11,3 mm
Verschleißgrenze: 2 mm

Wann muss man die Bremsscheiben wechseln?

Scheibenstärke (hinten) neu: 10 mm
Verschleißgrenze: 8 mm

Wenn man neue Bremsscheiben verbaut, sind grundsätzlich auch neue Bremsbeläge einzubauen!

Benötigtes Werkzeug für den Wechsel der Beläge

  • Maulschlüssel SW 13 und SW 17
  • Evtl. Torx E 18
  • Schraubensicherung ( Loctite 243)
  • Schmierpaste auf Teflonbasis
  • Bremsenreiniger
  • Weichmetallbürsten
  • kurzer Drehmomentschlüssel
  • Spannzwinge
  • Wasserpumpenzange
  • Schraubendreher

Zusätzlich benötigtes Werkzeug für den Wechsel der Scheiben

  • Torx T 30
  • Rostlöser
  • Gummihammer

Und so wird’s gemacht

Wagen aufbocken und nach der Radabnahme den Seilzug der Handbremse hinter den Sattel aushängen, die Sicherungsscheibe entfernen und den Zug nach unten herausziehen.

Seilzug der Handbremse aushängen.
Seilzug der Handbremse aushängen.

Die Schrauben des Bremssattels lösen.

Die Schrauben des Bremssattels lösen.
Die Schrauben des Bremssattels lösen.

Im Unterschied dazu ist bei der Bremsanlage von Bosch der Schwingsattel mit nur einer Schraube SW 13 befestigt. Nach Herausschrauben dieser Schraube kann der Sattel herausgeschwenkt werden. Anschließend ist er nur noch mittels der oberen Aufhängung (Bolzen) eingehängt. Er kann dann herausgezogen werden.

Gelöster Bremssattel der Bosch-Bremsanlage.
Gelöster Bremssattel der Bosch-Bremsanlage.

Die untere Schraube herausdrehen und Sattel nach oben klappen. Da die Beläge im Träger bleiben, ist es nicht nötig den Kolben vorher zurück zu drücken. Wie später zu lesen, ist dies hier auch nicht möglich und kann zum Defekt führen!

Die untere Schraube herausdrehen und Sattel nach oben klappen.
Die untere Schraube herausdrehen und Sattel nach oben klappen.

Beläge mit Schraubendreher seitlich rausdrücken.

Beläge mit Schraubendreher seitlich rausdrücken.
Beläge mit Schraubendreher seitlich rausdrücken.

Um die Bremsanlage besser reinigen zu können, hab ich den Träger auch noch demontiert. Da nur zwei Schrauben zu lösen sind, ist das kein großer Mehraufwand.

Träger demontieren.
Träger demontieren.

Mit Bürste, Schaubendreher und Bremsenreiniger die Bremsanlage reinigen und die Gewinde vom Sicherungsmittel säubern.

Wenn die Bremsscheibe getauscht werden muss, ist nach dem Abbau des Sattels und des Trägers nur noch die Arretierungsschraube der Scheibe zu lösen.

Arretierungsschraube der Scheibe lösen.
Arretierungsschraube der Scheibe lösen.

Diese heraus drehen und die Scheibe von der Nabe nehmen.

Da die Scheibe mit Sicherheit nicht von Hand abzuziehen ist, die Nabe und die Löcher für die Radbolzen satt mit Rostlöser tränken und gut einwirken lassen!

Da die Scheibe dann sicherlich immer noch nicht leicht herunter will, vorsichtig, mit leichten Schlägen (Gummihammer) die Scheibe Stück für Stück lösen. Die Scheibe dabei drehen! Rohe Gewalt kann Schäden an den Radlagern verursachen! Auch hier ist viel Geduld angesagt!

Gereinigte Radnabe.
Gereinigte Radnabe.

Nabe gründlich von Rost säubern und wegen des Rostlösers mit Bremsenreiniger reinigen!

Neue Bremsscheibe ebenfalls mit Bremsenreiniger säubern, aufsetzen und Arretierungsschraube mit 7 Nm anziehen.

Jetzt muss der Kolben zurückgesetzt werden!

Dazu muss der Kolben des Bremssattels im Uhrzeigersinn hineingedreht werden! Andere Versuche führen zum Defekt der Handbremsfunktion!

Die Werkstatt benutzt ein Spezialwerkzeug. Da mir dieses nicht zur Verfügung stand, habe ich das ganze mit einer Wasserpumpenzange (angeschliffen) und einer Klemmzwinge erledigt.

Klemmzwinge mit dem beweglichen Teil (Griffseite) am Kolben ansetzen und leicht anziehen.

Kolben des Bremssattels im Uhrzeigersinn hineindrehen.
Kolben des Bremssattels im Uhrzeigersinn hineindrehen.

Dann mit der Zange im Uhrzeigersinn den Kolben drehen. Die Zwinge löst sich jetzt wieder und durch Nachspannen und Drehen den Kolben jetzt so lange hereindrehen bis etwa 40 bis 45 mm Zwischenraum vorhanden ist.

Kolben hereingedrückt.
Kolben hereingedrückt.

Dabei ist darauf zu achten, dass die Markierungen am Kolben zum Schluss waagerecht stehen.

Markierung am Kolben waagerecht.
Markierung am Kolben waagerecht.

Bei der Bremsanlage von Bosch sieht der Bremskolben etwas anders aus:

Bremskolben der Bosch-Bremse wieder hereingedrückt.
Bremskolben der Bosch-Bremse wieder hereingedrückt.

Für alle, die das mit der Klemmzwinge nicht wagen wollen: bei einem großen Internetauktionshaus gibt es das passende Rückstellwerkzeug ab 25 Euro!

Nicht vergessen den Ausgleichsbehälter der Bremsflüssigkeit im Auge zu behalten. Eventuell Flüssigkeit absaugen!

Die Schrauben mit Schraubensicherung und die Führungsbleche mit Schmierpaste auf Teflonbasis bestreichen.

Schrauben und Führungsbleche mit Schmierpaste auf Teflonbasis bestreichen.
Schrauben und Führungsbleche mit Schmierpaste auf Teflonbasis bestreichen.

Den Träger anschrauben (100 Nm), die Führungsbleche und Beläge einsetzen (eine vetl. vorhandene Folie von der Klebeseite entfernen). Die Beläge mit dem Verschleißanzeiger kommen nach innen. Den Bremssattel ansetzen und an den Führungsbolzen anschrauben (25 Nm). Mit Schlüssel SW 17 gegenhalten! Handbremsseil einhängen und Sicherungsscheibe einclipsen.

Neue Beläge eingesetzt.
Neue Beläge eingesetzt.

Bremssattel ansetzen und an den Führungsbolzen anschrauben.
Bremssattel ansetzen und an den Führungsbolzen anschrauben.

Wenn beide Seiten montiert sind, Bremsflüssigkeitsstand kontrollieren, Bremspedal und Handbremse einige Male betätigen. Nochmals Bremsflüssigkeit kontrollieren! Räder montieren und Probefahrt durchführen.

Zum Einfahren der Bremsen

Auf einer Nebenstrasse den Zafira mehrmals von 80 km/h auf 40 km/h vorsichtig runterbremsen. Die Bremse zwischendurch abkühlen lassen!

Die Bremse auf den ersten Kilometern vorsichtig einbremsen. Vollbremsungen auf den ersten 200 km vermeiden.

Hier für die Vorderachse:


Wechseln der Bremsbeläge und Bremsscheiben an der Vorderachse.

Neue Scheibe und Beläge der vorderen Bremse fertig montiert. Bremsbeläge und Bremsscheiben vorne wechseln

Anleitung und Bilder von Thomas Vogel.

Da meine Bremsscheiben vorne nach nun 65.000 km knapp an der Verschleißgrenze angelangt sind, ist es nötig, ein Paar neue zu spendieren. Bei den Belägen, die bei neuen Scheiben notwendigerweise mit zu wechseln sind, kommen Blackstuff von EBC zum Einsatz (Bremsstaub reduziert). Bei den Bremsscheiben habe ich mich für gelochte Zimmermann entschieden.

Der Bremssattel vorne ist von ATE.

Bei den Arbeiten an der Bremsanlage sollte mit größter Sorgfalt gearbeitet werden. Es geht um Eure Sicherheit. Das Fahrzeug ist sicher aufzubocken.

Die Anleitung folgt zum größten Teil einem Reparaturbuchleitfaden. Dort wie auch hier wird darauf hingewiesen, dass trotz Anleitung alle Arbeiten auf eigene Gefahr passieren!

Wann muss man die Bremsbeläge wechseln?

Belagdicke (vorne) neu ohne Rückenplatte: 14 mm
Verschleißgrenze: 2 mm

Wann muss man die Bremsscheiben wechseln?

Scheibenstärke (vorne) neu: 25 mm
Verschleißgrenze: 22 mm

Wenn man neue Bremsscheiben verbaut, sind grundsätzlich auch neue Bremsbeläge einzubauen!

Benötigtes Werkzeug für den Wechsel der Beläge

  • Torx T 45
  • Schraubendreher (Stabil)
  • Schraubensicherung (zum Beispiel Loctite 243)
  • Schmierpaste auf Teflonbasis
  • Bremsenreiniger
  • Weichmetallbürsten
  • Kurzer Drehmomentschlüssel

Zusätzlich benötigtes Werkzeug für den Wechsel der Scheiben

  • Inbus 5 mm
  • Ringschlüssel oder Nuss SW 18
  • Vier Schrauben (Artikel 00543118), 2,15 Euro pro Stück
  • Rostlöser
  • Gummihammer

Und so wird’s gemacht

Wagen aufbocken und nach der Radabnahme die Lenkung so einschlagen, dass der Bremssattel nach außen steht.

Bremssattel der Vorderradbremse.
Bremssattel der Vorderradbremse.

Als erstes die beiden Staubkappen von den Führungsbolzen hinten und wenn vorhanden den Bremsverschleißsensor abziehen.

Dabei tritt das Problem auf, dass bei mehr als zur Hälfte abgenutzten Belägen der Sensor nicht mehr herausgezogen werden kann. Hier hilft es dann nur, den Kolben mit einem Schaubendreher etwas zurück zu drücken.

Staubkappen entfernen.
Staubkappen entfernen.

Dann Sensor rausziehen und die Haltefeder mit einem Schraubendreher heraushebeln.

Haltefeder heraushebeln.
Haltefeder heraushebeln.

Um mehr Bewegungsfreiheit beim hantieren mir dem Sattel zu haben, hab ich den Bremsschlauch und die Sensorleitung aus ihren Halterungen gelöst.

Bremsschlauch und Sensorleitung aus ihren Halterungen lösen.
Bremsschlauch und Sensorleitung aus ihren Halterungen lösen.

Wenn nicht schon geschehen, mit einem stabilen Schraubendreher die Beläge etwas von der Scheibe drücken. Beide Führungsbolzen herausschrauben, den Sattel abnehmen und mit Draht am Aufbau aufhängen.

Sattel mit Draht aufhängen.
Sattel mit Draht aufhängen.

Dann die Beläge aus dem Sattel nehmen.

Bremsbelag entfernen.
Bremsbelag entfernen.

Bremsbelagsführungen, Bremssattel und Kolben mit Bürste und Bremsenreiniger säubern.

Den gereinigten Bremskolben dann mit einem Hammerstiel oder anderem geeignetem Werkzeug vorsichtig bis zum Ende in den Zylinder zurück drücken.

Dazu den Sattel am Besten wieder anschrauben.

Aufpassen das der Vorratsbehälter nicht überläuft, eventuell Bremsflüssigkeit absaugen.

Bremskolben bereits zurückgedrückt.
Bremskolben bereits zurückgedrückt.

Ein Abschrauben des Trägers zum einfacheren Reinigen ist hier nicht zu empfehlen.

Nur wenn die Scheiben auch getauscht werden sollen, schraubt man noch den Bremssattelträgers mit zwei Schrauben ab. Etwas Geduld ist angesagt, da die Schrauben, bei mir jedenfalls, bis zur letzten Windung nur mit großem Kraftaufwand zu drehen waren.

Da die Köpfe trotz gutem Werkzeug arg in Mitleidenschaft gezogen wurden, hab ich neue geordert.

Schrauben des Trägers.
Schrauben des Trägers.

Verrostete Schraube des Trägers.
Verrostete Schraube des Trägers.

Die Scheibe ist nur durch eine Schraube fixiert. Diese heraus drehen und die Scheibe von der Nabe nehmen.

Arretierungsschraube lösen.
Arretierungsschraube lösen.

Da die Scheibe mit Sicherheit nicht von Hand abzuziehen ist, die Nabe und die Löcher für die Radbolzen satt mit Rostlöser tränken und gut einwirken lassen!

Da die Scheibe dann sicherlich immer noch nicht leicht herunter will, vorsichtig, mit leichten Schlägen (Gummihammer) die Scheibe Stück für Stück lösen. Die Scheibe dabei drehen! Rohe Gewalt kann Schäden an den Radlagern verursachen! Auch hier ist viel Geduld angesagt!

Bremsscheibe entfernt.
Bremsscheibe entfernt.

Nabe gründlich von Rost säubern und wegen des Rostlöser mit Bremsenreiniger reinigen!

Neue Bremsscheibe ebenfalls mit Bremsenreiniger säubern, aufsetzen und Arretierungsschraube mit 7 Nm anziehen.

Radnabe ohne Bremsscheibe.
Radnabe ohne Bremsscheibe.

Den Bremssattelträger wieder anzuschrauben. Dazu die Schrauben mit Schraubensicherung benetzen und mit 110 Nm festziehen.

Alle Kontaktflächen des Bremsbelages am Bremssattelträger, Sattel und dem Kolben mit der Schmierpaste auf Teflonbasis bestreichen.

Beläge wie auf dem Bild (mechanischer Verschleißanzeiger außen und unten) einsetzen.

Neue Beläge eingesetzt.
Neue Beläge eingesetzt.

Gereinigte Führungsbolzen mit Schraubensicherung (Loctite 243) bestreichen, den Sattel aufsetzten und die Bolzen mit 28 Nm anschrauben.

Haltefeder einsetzen und unter den Sattel drücken.

Bremsschlauch, Sensorkabel, Verschleißsensor und Staubkappen wieder anbringen.

Haltefeder einsetzen und unter den Sattel drücken.
Haltefeder einsetzen und unter den Sattel drücken.

Wenn beide Seiten montiert sind, Bremsflüssigkeitsstand kontrollieren, Bremspedal einige Male betätigen. Nochmals Bremsflüssigkeit kontrollieren! Räder montieren und Probefahrt durchführen.

Neue Scheibe und Beläge der vorderen Bremse fertig montiert.
Neue Scheibe und Beläge der vorderen Bremse fertig montiert.

Zum Einfahren der Bremsen

Auf einer Nebenstrasse den Zafira mehrmals von 80 km/h auf 40 km/h vorsichtig runterbremsen. Die Bremse zwischendurch abkühlen lassen!

Die Bremse auf den ersten Kilometern vorsichtig einbremsen. Vollbremsungen auf den ersten 200 km vermeiden.

NissanJuke, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 2063
Erfahrung: Erfahrung seit 7 Jahren Mercedes, VW und Nissan , Privat Audi und Ford
NissanJuke und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Die Hinweise haben mir geholfen gelassen zu bleiben, abzuwarten und nicht gleich den Wagen für viel Geld abschleppen zu lassen. Jetzt ist alles wieder im Lot. M.P. Hamburg
< Zurück | Weiter >
  • Die Hinweise haben mir geholfen gelassen zu bleiben, abzuwarten und nicht gleich den Wagen für viel Geld abschleppen zu lassen. Jetzt ist alles wieder im Lot. M.P. Hamburg
  • So stelle ich mir einen kompetenten Berater vor! Jetzt hab ich viel mehr Fehlersuchmöglichkeiten als man mir in meiner Werkstatt gab. JustAnswer Kunde Leimen
  • Schnelle und aussagekräftige Antwort mit direkter Lösung - so stellt man sich professionelle Hilfe vor. Danke schön! JustAnswer Kunde
  • Nach langem Suchen im Internet endlich eine schnelle und kompetente Antwort! Hat mir einige hundert Euro erspart. Jederzeit gerne wieder! Thomas Feiner Linz an der Donau
  • Der Einzige Mechaniker mit konkreten Lösungen nach einer wahren Odyssee! S.Z. Ganderkesee
  • Super klasse!! Am besten ziehen Sie bei mir ein, dann kann ich Ihnen stündlich Fragen stellen. Absolut empfehlenswert! J. Klinnert Gülzow
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • SV Seipp

    SV Seipp

    Kfz-Sachverständiger

    Zufriedene Kunden:

    4075
    Diagnose an elektronischen & mechanischen Systemen
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/AC/acyver/2015-6-24_102246_debian.64x64.png Avatar von SV Seipp

    SV Seipp

    Kfz-Sachverständiger

    Zufriedene Kunden:

    4075
    Diagnose an elektronischen & mechanischen Systemen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/schraubendreher/2012-9-27_152628_1.64x64.jpg Avatar von Schraubendreher

    Schraubendreher

    Kfz-Mechaniker

    Zufriedene Kunden:

    2163
    abg. Ausbildung. Freie Werkstatt. Typen offen. Diganose aller Fabrikate, besonders BMW
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CO/cobrajag/2013-2-15_131711_IMG0728.64x64.JPG Avatar von cobrajag

    cobrajag

    Kfz-Meister

    Zufriedene Kunden:

    2091
    31 J. Berufserfahrung , 21 J. Selbständig , Typenoffen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/4R/4Ringe/2011-6-30_9319_Mech.64x64.jpg Avatar von 4Ringe

    4Ringe

    Kfz-Meister

    Zufriedene Kunden:

    290
    Kfz-Meister seit 1995, AUDI - Diagnosetechniker, Servicetechniker, über 25 Jahre Berufserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/Kraftradklinik/2010-02-11_223208_Kai_Kraftradklinik_64x64.jpg Avatar von Kraftradklinik

    Kraftradklinik

    2-Rad Mechanikermeister

    Zufriedene Kunden:

    53
    Ausbildung als Kfz-Mechaniker, 2-Rad Mechanikermeister
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/PE/pelp88/2011-5-18_163446_Unbenannt.64x64.jpg Avatar von pelp88

    pelp88

    Kfz-Mechatroniker

    Zufriedene Kunden:

    91
    Schwerpunkt PKW
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experteer/2014-4-10_32629_Bewerbungsfoto.64x64.jpg Avatar von experteer

    experteer

    Kraftfahrzeugtechnikermeister

    Zufriedene Kunden:

    1456
    Ford Master, Citroen Servicetechniker, Kfz-Sachverständiger, Fachkundenachweis Airbag, Fachkundenachweis Klimaanlagen, Fachkundiger HV eigensichere Fahrzeuge (Elektro und Hybrid)
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Automobil