So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Onkelbenz.
Onkelbenz
Onkelbenz, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 1680
Erfahrung:  Geselle seit 2008, 15 Jahre private Erfahrungen an diversen Marken sowie 4- & 2-Taktmotoren
31948856
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
Onkelbenz ist jetzt online.

hallo war jetzt diese woche beim t v mit meinem 626 2.0 bj

Kundenfrage

hallo war jetzt diese woche beim tüv mit meinem 626 2.0 bj 99 und da hat man mir gesagt das die hinteren betriebsbremsen nicht die mindestabbremsung erreichen. nun hab ich aber mal auf das prüfprotokoll vom der letzten hu geschaut da stehen sogar noch niedrigere werte als jetzt drin. wie kann das sein ?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 7 Jahren.
dann hatten sie das letzte mal wohl glück, oder einen faulen prüfer... wie sind denn die werte? alt - neu - rechts - links?

die werte dürfen auch prozentual nur eine gewisse abweichung voneinander haben, daran könnte es auch liegen
Onkelbenz und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
also bei der HU vor 2 jahren hatte ich hinten auf beiden Seiten 120
jetzt hatte ich rechts 140 und links 150
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
bekomme ich dann jetzt trotzdem noch eine Antwort von Ihnen ? trotz das oben bei Status beendet steht ?
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 7 Jahren.
natürlich. die werte sind aber vollkommen in ordnung. die abweichung ist gering und mehr als 150 zieht keine kleinere hinterradbremse, da sollten sie nochmal mit dem prüfer reden.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
was bedeutet kleinere Hinterradbremse ? sind halt hinten Scheibenbremsen hat das was zu sagen ?
was kann ich weiter tun falls der prüfer nicht mit sich reden läßt ?
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 7 Jahren.
ja, aber es werden generell nicht mehr als 40% der kompletten bremsleistung über die hinterachse übertragen. zum vergleich, ein lkw (7,5t) kommt auf einen wert zwischen 350-400. daher ist ihr wert vollkommen im soll.

falls der prüfer gar nicht mit sich reden lässt würde ich den fall publik machen und den sachverständigen umgehend wechseln, am besten mit der zentralen tüv-stelle über den fall reden

Verändert von Onkelbenz am 24.05.2010 um 17:30 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Automobil