So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Onkelbenz.
Onkelbenz
Onkelbenz, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 1680
Erfahrung:  Geselle seit 2008, 15 Jahre private Erfahrungen an diversen Marken sowie 4- & 2-Taktmotoren
31948856
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
Onkelbenz ist jetzt online.

Mein MB, C-240, Bj. 99, 110 000 km, springt nicht immer an.

Kundenfrage

Mein MB, C-240, Bj. 99, 110 000 km, springt nicht immer an. Der Anlasser dreht durch und der Startvorgang wird nach ca. 25 sec. automatisch abgebrochen. Die Kilometeranzeige verschwindet und ein Uhrensymbol erscheint, die Tageskilometeranzeige verschwindet ebenfalls und das Symbol für zu wenig Öl leuchtet, beide Symbole verschwinden nach einer kurzen Zeit und die normale Anzeige erscheint wieder. Bei einer durchgeführten Fehlerauslese war als einziger Fehler "Kraftstoffvorratssensor Unterbrechung" abgespeichert. Ein Auswechseln der beiden Sensoren brachte keinen Erfolg. Vielleicht können Sie mir einen Tip geben wo ich noch suchen könnte, oder ist eine Schwachstelle mit diesem Effekt bekannt. Vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 7 Jahren.
hallo,

ihr problem ist ein altbekanntes bei mercedes. der zahnkranz des starters auf der kurbelwelle ist verschlissen. technisch ist alles einwandfrei, daher zeigt sich auch kein relevanter fehler im speicher. durch den verschleiß des zahnkranzes rutscht der anlasser durch und kann nicht genug kraft entwickeln um den motor zum drehen zu bringen. eine reperatur ist aber relativ kostspielig. sie beträgt um die 1000 euro, aber als alternative könnten sie nach gebrauchtteilen für ihr fahrzeug im internet oder auf schrottplätzen suchen. dann können sie die reperaturkosten um etwa ein drittel senken.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke für die schnelle Antwort, der Zahnkranz kann es nicht sein da der Motor einwandfrei durchdreht
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 7 Jahren.
der anlasser dreht durch haben sie oben geschrieben.wenn der anlasser dreht muss es nicht sein, dass der motor mitdreht. wenn sie möchten können sie das ganz leicht kontrollieren. anlasser raus und von vorn die kurbelwelle von hand drehen, dann können sie den zahnkranz selbst kontrollieren. die symptome sind aber alle absolut typisch für diesen fehler
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Der Motor dreht einwandfrei mit, er ist bis jetzt auch nach mehreren Startversuchen (mal fünf, mal auch mehr) immer wieder angesprungen. Was mich irritiert sind die beiden Symbole in der Kilometeranzeige. Was bedeuten die?
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 7 Jahren.
das öl-symbol hat mit der leistung der ölpumpe oder dem füllstand zu tun. entweder ist sie verstopft, oder eine leitung dicht, bzw der ölpegel zu gering. sie sollten mal eine spülung des motors machen. und die filter ersetzen. meist folgt dieser fehler aus dem einsatz von longlife ölen. das uhrensymbol bedeutet, dass ein service fällig ist. es ist nur ein countdown-timer, der zurückgesetzt werden kann. die beiden lampen haben untereinander nichts gemeinsam
Onkelbenz, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 1680
Erfahrung: Geselle seit 2008, 15 Jahre private Erfahrungen an diversen Marken sowie 4- & 2-Taktmotoren
Onkelbenz und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  ElektrikMeister hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

bei diesen Motoren ist oft der Kurbelwellensensor defekt. Dieser wird auch oft nicht von der Selbstdiagnose als defekt erkannt und steht somit auch nicht im Fehlerspeicher.

Am schnellsten kann man den Sensor mit einem Diagnosegerät über die Istwerte der Sensoren prüfen. Dafür muß der Fehler allerdings aktuell vorhanden sein.

Mit einem Multimeter kann man den Sensor auch prüfen. Den Stecker vom Sensor abziehen und den Motor starten. Der Widerstand ändert sich ständig. Dann ist der Sensor in Ordnung. Ändert sich der Wert nicht, so ist der Sensor defekt.

Allerdings ist der Sensor nicht teuer. Und dieser läst sich auch einigermaßen zügig selbst tauschen.
Der Sensor sitzt im Bereich vom Anlasser und ist mit einer Schraube von oben befestigt und hat einen 2poligen Stecker.


Mit freundlichen Grüßen

Verändert von ElektrikMeister am 16.05.2010 um 17:42 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Automobil