So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an findit-now.
findit-now
findit-now, Oldie-Schrauber
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 325
Erfahrung:  Restaurationen von US-GB-D-F-I- Oldtimern, aktuell: Vollcabrioumbau Fiat 500 1968
30950387
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
findit-now ist jetzt online.

Mein Bruder hat ein 6 j hriger Porsche 911 Carrera 996 mit

Kundenfrage

Mein Bruder hat ein 6 jähriger Porsche 911 Carrera 996 mit 40'000 km.

Vor ca. 1 Monat, hatte er ein Total-Motorschaden.
Kulanzleistung von Porsche Fr. 4'500. Preis des Austausch-Motor Fr. 27'000.--

Ich finde diese Kulanzleistung alles andere als kulant.
Wie ist die Praxis in solchen oder ähnlichen Fällen?

Danke XXXXX XXXXX Antwort.
Pietro
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  findit-now hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Pietro, Kulanz ist in der Autobranche ein dehnbarer Begriff. Leider hat die Autoindustrie noch nicht erkannt, dass wir Kunden deren Arbeitsplätze erhalten und gerade in der gehobenen Klasse ein Muss sein müsste. Dem ist nicht so und darum kann ich leider keine positivere Branchenüblichkeit bestätigen.

Mercedes stellt beispielsweise noch immer mangelhafte Steuerungseinheiten her, welche im Abstand von 11-13 Monaten Normalbetrieb aussteigen. Um allfällige Störungen der daran angeschlossenen Bauteile auszuschliessen, wird dann jedesmal eine aufwendige und immer ergebnislose Suche gestartet, welche der Kunde letztendlich bezahlen soll. Die neuen Steuereinheiten werden aber auch nur auf Kundenwunsch bestellt, sodass eine kundenseitige Kostengutsprache gewährt werden muss. Ein Ersatz während der Werksgarantiezeit wird meist noch kostenlos und ohne grossen Widerstand geleistet. Kaum ist diese jedoch vorbei, muss man schon fast auf Knien rutschend, für ein Entgegenkommen betteln.....

Der von Porsche übernommene Kulanzanteil ist leider auch nicht grosszügig ausgefallen, jedoch werden Sie vermutlich nicht mehr erwarten können, ausser Sie können einen werkseitigen Produktionsmangel belegen. Da die Vorgeschichte zum Motor-Totalschaden nicht geklärt ist, kann es sein, dass Porsche sich wegen dieser Vorgeschichte Vorbehalte gemacht hat.

Eine andere Möglichkeit, glücklicherweise keine verbreitete ist, dass der Händler eine höhere Kulanz durch das Werk zugesprochen erhielt, Ihnen jedoch nur einen Teil davon Ihnen gegenüber deklarierte. So erhöht er sich durch schwer nachprüfbare Manipulation seinen Umsatz und somit seinen Gewinn.

Für weitere Fragen bitte auf diese Antwort antworten oder bei Akzeptierung der Antwort bitte ich um eine kurze Bewertung. Besten Dank.
findit-now und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  findit-now hat geantwortet vor 7 Jahren.
Bitte um einen kurze Bewertung, besten Dank.