So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SV Seipp.
SV Seipp
SV Seipp, Kfz-Sachverständiger
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  Diagnose an elektronischen & mechanischen Systemen
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
SV Seipp ist jetzt online.

Mein audi a4 bauj. 06/2008 hat Schatten auf den Bremscheiben

Kundenfrage

Mein audi a4 bauj. 06/2008 hat Schatten auf den Bremscheiben und ruckelt beim bremsen.
Hab schon versucht viel zu bremsen (1000 km) ich krieg die Scheiben nict sauber. Handelt es sich um einen Materilalfehler??ß
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag :)

Gerne beantworte ich Ihre Frage.

Es ist gut möglich, dass die Scheiben verzogen sind, weil Sie einmal überhitzt waren.. Dies kommt oft im Winter / bei nassem Wetter vor, wenn die Bremsscheiben sehr heiß sind und eine Pfütze etc. durchfahren wird. Die SCheibe wird dann "abgeschreckt", verfärbt und verzieht sich . Die Unwucht überträgt sich auf den Bremskolben und die Aufhängung, Sie merken also beim Bremsen ein Rubbeln und Wackeln.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo,

ich glaube nicht dass die Seiben verzogen sind, sie haben tiefe Schatten alle 4 Scheiben(rauh) und Rillen bei einer km Leistung von 20000 km. Sie werden auch nicht richtig sauber. Kann es sich auch um einen Materialfehler handeln?

Grüße

Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 7 Jahren.
Bei einer Laufleistung von 20.000 km kann es sich natürlich auch um Verschleiß an den ScheiXXXXX XXXXXdeln, Bremsscheiben an Ihrer Verschleißgrenze neigen zur Riefenbildung.

Die dunklen Verfärbungen, die Sie wohl mit Schatten meinen, kommen meist vom Abriebstraub der Bremsklötze, die sich beim Bremsen vor dem Belag anstauen und sich dann beim Lösen des Bremskolbens verteilen. Diese wären dann aber nicht punktuell sondern über die ganze Scheibe durchgehend verteilt.



Es können natürlich auch sog. "Hotspots" sein, die u.A. durch einen sog. "Nabenschlag" entstehen, dies bedeutet, dass die Funktionsachsen von Sattel und Nabe nicht fluchten.

Dies wäre dann ein allerdings ein Montagefehler.

Die scheiben können auch "verglast" sein, dass bedeutet, dass sich Partikel des Reibwerkstoffs in die Oberfläche der Scheibe eingebrannt haben. In diesem Fall bringt auch "Sauberbremsen" nichts.

Haben Sie die Möglichkeit, ein Bild von Ihrer Beanstandung hochzuladen?
Dies würde die Sache erheblich vereinfachen. :)

Bei 20.000km würde ich übrigens nicht von einem Materialfehler ausgehen.