So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SV Seipp.
SV Seipp
SV Seipp, Kfz-Sachverständiger
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  Diagnose an elektronischen & mechanischen Systemen
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
SV Seipp ist jetzt online.

Sehr geehrte Helfer der vielen Fragen, ich besitze einen

Kundenfrage

Sehr geehrte Helfer der vielen Fragen,

ich besitze einen Nissan Almera Tino, 2Ltr. Benzin, Automatic (CVT) EZ 31.03.2003.
Will demnächt das Automaticöl wechseln. Bei Anfrage an eine Nissanwerkstett will man mir pro Liter 30,00€ abknöpfen, zuzüglich Arbeitslohn. Diese Preise sehe schon fast als Diebstahl, deshalb möchte ich selber Hand anlegen. Ein befreundeter Kfz-Meister wird mir zur Seite stehen.
In meiner Service-CD für meinen Nissan steht, dass das ATF-Öl bei laufendem Motor eingefüllt werden soll, bei geöffneter Ablassschraube, bis das Öl sauber unten austritt.
Im Internet wird von der Fa. RAVENOL ein CVT Fluid angeboten, mit Freigaben auch unter anderem für NISSAN.
Nun meine zwei wichtigen Fragen an Sie: Soll ich das Öl bei laufendem Motor einfüllen, oder nur ablassen was freiwillig rauskommt um dann mit neuem Öl aufzufüllen?
Ist das von mir o.g. Ravenol CVT in Ornung?

Für Ihre Antwort im Voraus herzlichen Dank

Klaus Zillgitt
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag :)

Gerne beantworte ich Ihre Frage.

Grundsätzlich ist es eine sehr gute Sache, dass Sie einen Ölwechsel planen.

Es ist auch vollkommen korrekt, das Öl bei laufendem Motor abzulassen. Wenn Sie nur ablassen was freiwillig herauskommt, wird höchstwahrscheinlich nichts gutes dabei herauskommen, weil Abrieb etc. im Getriebe verbleibt und Sie die Füllung des Drehmomentwandlers auf diese Art nicht aus dem Getriebe bekommen. Das ist nicht gerade wenig, daher würden Sie zwei verschiedene Öle mischen, die auch noch unterschiedlich alt sind.

Was Sie unbedingt beachten müssen ist, dass Sie das Öl schnell genug einfüllen, damit keinesfalls (!!) Die Ölpumpe trocken laufen kann. Sie brauchen für eine komplette Umspülung in etwa die 2,5 Fache Menge des gesamten Inhalts.

Warum die Werkstatt Ihnen einen derart hohen Preis abknöpfen will, ist mir schleierhaft-es sei denn, es sollte eine Spülung des Getriebes mit Spezialequipment durchgeführt werden.

Das von Ihnen genannte Öl können Sie bedenkenlos verwenden. Achten Sie aber darauf, ausreichend Öl zu besorgen, evtl. in einem Großgebinde.

Alle weiteren Vorsichtsmaßnahmen und Arbeitsschritte wird Ihr Freund kennen.

Viele Grüße :)
SV Seipp und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo Herr Hoffmeister,

herzlichen Dank für Ihre sehr präzise Antwort.

Werde mich also demnächst ans Werk machen und entsprechend der notwendigen Menge von 8 Ltr. entsprechend 20 Ltr. einkaufen.

 

Ein schönes Osterfest für Sie und Ihrer Familie

wünsche ich Ihnen.

 

Klaus Zillgitt

Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Her Zillgitt,

keine Ursache und vielen Dank für die freundliche Konversation.

Ihnen und Ihrer Familie ebenfalls ein schönes Osterfest.

Peter Hoffmeister