So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Autodoc Horn.
Autodoc Horn
Autodoc Horn, Kfz-Meister
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 849
Erfahrung:  16 J. Berufserfahrung(8J. selbstständ.) Typenoffen
28892080
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
Autodoc Horn ist jetzt online.

Bei meinem Corsa C Z13DT leuchtet nach einigen hundert Metern

Kundenfrage

Bei meinem Corsa C Z13DT leuchtet nach einigen hundert Metern die Motorelektronik Leuchte auf. Starte ich den warmen Motor neu kommt die Lampe nicht mehr. Am nächsten morgen dasselbe Spiel.
Leider kann ich mit dem OBD keinen Fehlercode erkennen. Gibt es da Live-Werte die zu beachten sind oder wie kann ich das problembehaftete Teil ausfindig machen?
Danke XXXXX XXXXX Greenhorn-Unterstützung!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  Autodoc Horn hat geantwortet vor 7 Jahren.
hallo, mit was für einen tester haben sie es versucht und war der fehlerspeicher leer oder sind sie nicht rein gekommen? zeigt der motor irgendwelche laufprobleme?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo, das ist ein Memoscan U581 mit der aktuellsten Firmware 5.2 in Englisch. Der Fehlerspeicher ist leer (hatte aber bei einem VW Golf auch Fehler entdecken können vor einem Monat). Der Motor zeigt keinerlei Laufprobleme und verbraucht anscheinend auch nicht mehr Diesel (aktell ca. 4.2L Autobahn).
Experte:  Autodoc Horn hat geantwortet vor 7 Jahren.
ist natürlich ein problem wenn er nichts anzeigt,haben sie auch mal reingesehen in dem moment wo die lampe an war? ich würde aufjedenfall nochmal versuchen bei opel direkt mal den speicher auslesen zu lassen, viele machen dies ja umsonst oder zumindest für einen kleinst betrag, denn diese uni tester sind halt eher universal und da kann es schon vorkommen das dieser halt nichts anzeigt aber einer für dieses modell genau bzw ein markentester z.b. gutmann/bosch kts , denn ohne fehlerangabe wird es nicht einfach, dann muss man sich in dem moment der leuchtenden lampe sämtliche messwerte(livedaten) genau ansehen und schauen ob sie alle im richtigen bereich liegen, man kann so garnicht genau sagen wo man anfangen soll, wenn der motor keine anzeichen von einem problem hat und auch kein fehler wirklich abgespeichert ist, kann man sich nur von sensor zu sensor durcharbeiten, anders geht es dann leider nicht
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hmm - aber so wie ich solche Systeme kenne bleiben Fehler gespeichert und löschen nicht einfach nach einem erneuten starten des Motors -oder? So kann ich mir auch nicht vorstellen, dass ein Markentester mir da mehr anzeigen könnte.

Sind denn ohne Fehlercodes keine Aussagen zu machen? Sonst fahre ich einfach bis mal ein Code reingeschrieben wird.

Experte:  Autodoc Horn hat geantwortet vor 7 Jahren.
wenn es z.b. ein sporadischer fehler war (also ein kurzzeitiges problem) kommt es schon vor das dieser nach einem neustart,wenn er da nicht mehr da ist, wieder gleich gelöscht ist bzw kann ich mir auch gut vorstellen das die uni tester die sporadischen fehler garnicht erkennen,
was für eine aussage zu dem problem soll man denn da machen, der motor zeigt keine probleme und die elektronik zeigt nichts an, nur das die lampe mal an ist,
was signalisiert denn die lampe? > sie signalisiert ein elektronischen defekt/fehler im motormanagment, das heist ein oder mehrere sensoren/aktoren arbeiten nicht richtig oder haben eine abweichung von den solldaten erkannt, da es aber eine vielzahl von sensoren+aktoren in den systemen gibt kann man ohne diagnosetester und einer fehlerausgabe kaum eine vernünftige aussage machen und schon garnicht, wenn nicht mal der motor eine veränderung aufweist, so hätte man event. eine richtung
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Oder soll ich mal sämtliche Kontakte neu kontaktieren? Das kann aber auch eine Weile dauern, bis ich da alle möglichen Stecker gefunden habe.

Der Tester ist übrigens die ganze Fahrt heute eingeschaltet gewesen. Sowohl mit Fehlerlampe an wie auch aus. Die Livedaten wie aktuelle Geschwindigkeit, Motordrehzahl haben perfekt gepasst. Die Kühlwassertemperatur mit ca. 90 Grad wohl auch in Ordnung. Last von 0...98% fand ich subjektiv auch dem Gaspedal und der Belastung angepasst.

Tja - Letzter Tipp vom Experten für heute? Doch zur Opel-Garage?

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Neuer Tag - neues Glück. Zuvor hatte ich 4 Tage immer dasselbe Verhalten - heute wars anders. Der Unterschied war einzig: ich habe meine Zusatzheizung eingeschaltet (Eberspächer mit eingebautem Umrüstsatz, d.h. mit einem Leuchttaster kann ich entscheiden ob ich die Zusatzheizung einschalten will - natürlich funktionniert das nur unter + 5 Grad Aussentemperatur). Siehe da, auf den ganzen 40 Km war kein Problem aufgetreten.

Werde das weiter beobachten und falls sich eine Woche lang nichts mehr tun sollte, werde ich auch gerne die "Kohle" freigeben.

Vielen Dank XXXXX XXXXX - finde ich einen super Service mit diesem Forum.

Experte:  Autodoc Horn hat geantwortet vor 7 Jahren.
eins noch wenn dieser fehler nur beim kaltstart auftritt, sollte man mal event. den motortemp.geber genau prüfen oder gleich wechseln kosten halten sich in grenzen, die machen gern mal probleme, also viel erfolg
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ja, klingt gut. Nachmittags leuchtete die Lampe wieder auf. Ich liess die Kühlmitteltemperatur auf 60 Grad kommen - Wagen neu gestartet und die Lampe kam nicht mehr.

Nur um sicher zu gehen: wir sprechen vom Sensor B39: Temperatur Kühlmittel?

Wird wohl noch eine Woche dauern bis ich das erledigen kann - also bis dann und schönen Dank bisweilen Wink.

Experte:  Autodoc Horn hat geantwortet vor 7 Jahren.
hallo, ja den fürs motorsteuergerät, mfg