So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an NissanJuke.
NissanJuke
NissanJuke, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 2063
Erfahrung:  Erfahrung seit 7 Jahren Mercedes, VW und Nissan , Privat Audi und Ford
32251250
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
NissanJuke ist jetzt online.

Hallo, habe einen Kangoo 4x4, 95 PS von 2001 Problem Lenkrad

Kundenfrage

Hallo, habe einen Kangoo 4x4, 95 PS von 2001
Problem:
Lenkrad schlägt gleichmässig nach rechts nach längerer Fahrzeit und dies in gleichmässigem Intervall. Bei Auftreten der Störung und treten der Kupplung, verschwindet diese. Bei erneutem beschleunigen tritt Störung wieder temporär auf.
Reifen wurden gewechselt, daran lag es nicht.
Es wurde bemerkt, dass Reifen jedoch nach ca. 6 Monaten kaputt sind (nicht abgefahren sondern vermutlich Karkasse beschädigt). Sie machen dann Geräsche beim fahren und scheinen den o.g. Effekt dann zu begünstigen.
Ich bin ein wenig Ratlos. Meine Werkstatt hat (angeblich) alles um die Lenkung / Aufhängung herum überprüft; ohne Befund.
Vielen Dank
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  NissanJuke hat geantwortet vor 7 Jahren.
DiesesProblem kann nur mit den Stoßdämpfern zusammen hängen. Wenn die Stoßdämpfer kaputt sind kann dies bei längerer Fahrt auch die Traggelenke beschädigen. Sie sollten beides überprüfen lassen. Das Problem ist das Sie sonst ständig ihre Reifen beschädigt haben. Wenn sie die Stoßdämpfer und Traggelenke prüfen lassen, lassen sie auch eine Blick auf die Querträgergelenke werfen. Ist auch ein häufiges Problem.
NissanJuke, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 2063
Erfahrung: Erfahrung seit 7 Jahren Mercedes, VW und Nissan , Privat Audi und Ford
NissanJuke und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,
der Fehler wird eher im Antriebsstrang liegen.

Ein Rhytmisches Schlagen im Lenkrad kann nur von einer Drehbewegung übertragen werden, die Stoßdämpfer fallen darum weg. Sie hatten ja bereits erwähnnt, dass Ihre Werkstatt bereits Prüfarbeiten am Fahrwerk vorgenommen hat. Sie haben ja ein Allradfahrzeug, man sollte auf jeden Fall am Antriebsstrang Prüfarbeiten vornehmen, ein Defekt im Verteilergetriebe kann hier auch die Ursache sein, Audi hatte bei einigen Quattros früher mal ein ähnliches Problem.

Eine erste, einfache Eingrenzung kann so erfolgen :

Das Fahrzeug auf der Hebebühne anheben, dass alle Räder frei hängen. Diagnosetester anschließen und die Ist-Werte der Raddrehzahlsensoren (ABS) auslesen. Dann den Wagen auf der Bühne "fahren" bis der Fehler auftritt und die Werte beobachten, ob Drehzahldifferenzen feststellbar sind. Wichtig ist auch, ob der Fehler ohne "Last" überhaupt auftritt.

Dabei kann von einem zweiten Mechaniker geprüft werden, ob während des Fahrens etwas auffälliges unter dem Wagen zu erkennen ist (unwuchtige Antriebswelle, Vibrationen, Geräusche etc.)

Auffällig ist, dass der genannte Effekt erst nach längerer Fahrzeit aufzutreten scheint, was auf ein Bauteil hinweist, was bei einer gewissen thermischen Veränderung anfängt den Fehler zu produzieren.

Viele Grüße!