So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Techniker.
Techniker
Techniker, Kfz-Meister
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 502
Erfahrung:  Eigene freie Werkstatt, Motorsteuerungen und Motorinstandsetzung
31031346
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
Techniker ist jetzt online.

Ford Transit 2,4l 140 PS Bj 06 TDCI Zwei 60AH Batterien

Kundenfrage

Ford Transit 2,4l 140 PS Bj 06 TDCI
Zwei 60AH Batterien befinden sich unter dem Fahrersitz. Beide Batterien getestet und OK. Die vordere ist für den Anlasse und co, die hintere ist für die Elektronik.
Fahrzeug startet nicht, kein Geräusch hörbar, alle Lampen im Cockpit sind an. Rote Lampe Wegfahrsperre leuchtet. Beide Schlüssel getestet.
Die hintere Batterie wird leergezogen, Wegfahsperre wird aktiviert. Mit dem Ampermeter ist kein Strom messbar (laut Ford ganz unverdächtige Werte)
Wenn ich die Batterie lade geht alles wieder.
Bei Ford ausgelesen. Nur wilde Meldungen die keine konkrete Auskunft geben.
Was kann der Grund sein. Welcher Verbraucher zieht die Batterie leer? Und warum tritt der Fehler nicht sofort auf. Immer nach ein paar Tagen. Zwei Ford Werkstätten sind ratlos und suchen an diversen Steuergeräten.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  Techniker hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Tag Ratsuchender!

 

Wurde bereits eine Langzeitmessung eben über mehrere Tage auf zu hohen Stromkonsum durchgeführt?

 

Wird die hintere Batterie bei laufendem Motor auch tatsächlich wieder geladen?

 

Zweiteres können Sie mit einem Voltmeter schnell selbst testen. Bei laufendem Motor muß die gemessene Spannung ca 14V betragen. Wenn der Motor steht ca 12V

 

bitte um Info´s

mfg Reitbauer Klaus

 

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Eine Messung über 48 Stunden ergab kein Ergebnis.
Anschließend trat der Fehler erneut auf.

Die Batterien werden beide durch die Lichtmaschine mit 13,7 Volt geladen.



Experte:  Techniker hat geantwortet vor 7 Jahren.

Wurde mal versucht, die beiden Batterien einfach untereinander zu tauschen?

 

Auch Batterietestgeräte sind nicht allwissend! Manche Batterien sind laut Testgerät O.K. obwohl dies trotzdem nicht der Fall ist.

 

60AH Batterie = 6A 10h lang entnehmbar.

Ich nehme an die Messung der Ford Werkstätten lag so bei max 0,5A.

 

Bitte einfach mal versuchen.

Auch ein übergangswiderstand an Batteriepolen, Kabeln, bishin zu besagtem Steuergerät könnte möglich sein. Aber eins erscheint doch logisch: Wenn die Batterie geladen wird, und nicht defekt ist, dann haben Sie nach 72h noch immer mindestens 11 Volt zur Verfügung. Wenn dies den tatsachen Entspricht, erst dann würde ich beginnen die Steuergeräte selbst zu testen.

 

Ist Ihr Fehler standortunabhängig? Klingt nach einer doofen Frage, aber auch ein ungünstiger Standortabhängiger Fehler wäre Erklärbar. Eine Funkquelle könnte ständig die Steuergeräte aus dem "Sleep-Mode" aufwecken und so Strom verbrauchen.

 

mfg Reitbauer Klaus

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Automobil