So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kfz Meister.
Kfz Meister
Kfz Meister, Kfz-Meister
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 117
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung in freier Werkstatt speziell bei Honda und experte für LPG
30633291
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
Kfz Meister ist jetzt online.

Hallo Brauche Info ob man einen Chrysler Voyager 3,8 LE AWD

Kundenfrage

Hallo
Brauche Info ob man einen Chrysler Voyager 3,8 LE AWD auf 1800 kg Anhängelast erhöhenkann und was es ca. kosten würde. Danke XXXXX XXXXX schnelle Antwort
gruß Robert
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  Kfz Meister hat geantwortet vor 7 Jahren.
hallo anbei ein beitrag aus einem chrysler forum, welcher aussagt das die auflastung ohne technische änderung (evtl reifen) durchgeführt werden kann.

:
Zitat:
Ziffer 1. (ehemals PKW Kombi geschlossen ) Fahrzeug entspricht Kombinationskraftwagen.
Zulässiges Zuggesamtgewicht mit ungebremsten Anhängern maximal 2850 KG, mit
gebremsten Anhängern maximal 4000 KG.

Ziffer 20-23 . (Reifen) Lastindex mindestens 96.

Auflastung ohne technische Änderungen.
Zitat ende.

Ich hab nen Kombi .... bin begeistert , lach. Ist mir vorher noch gar nicht aufgefallen großes Grinsen .
Ich habe leider keine Papiere mehr die Auflastung betreffend, da sehr viel perönliches
bei einem Hausbrand im Februar 2008 zerstört wurde. Da er als Kombinationsfahrzeug
steuertechnisch eh nicht mehr anerkannt wird, habe ich auch nichts mehr wiederbeschafft.
Das wesentliche steht ja im Brief, bzw Schein. Aber wie gesagt, technische Änderungen
waren nicht nötig, lediglich die Reifen mußten einen Lastindex von min. 96 haben. Das
ist allersdings beim Reifenkauf als nicht so einfach, der 95er wurde deshalb ausschließlich
auf Winterbereifung gefahren.

Ich würde auf jeden Fall bei Chrysler anfragen in wie weit eine Auflastung ohne Änderungen möglich ist.

Wir hatten vor Jahren eine Auflastung bei einem VW-Bus vornehmen lassen, recht einfach gewesen. Bei VW angefragt zwecks Daten. Kurze Zeit später kam Post. Damit zum Tüv
und Auflastung *ebenfalls ohne technische Änderungen* eintragen lassen. Bei Chrysler
eigentlich das gleiche in grün, Bescheinigung besorgt , Reifen montiert, und ab zum Tüv.

Jenny

Hab noch was vergessen großes Grinsen ... 2 To Anhängelast sind nicht unbedingt 2 To. Wir hatten
ursprünglich 1600 KG Anhängelast, durch die andere AHK wurden es dann nach
Umtragung 1800 Kg. Ich glaube nicht wirklich das du über die 1800 Kg kommst.