So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Andre.
Andre
Andre, Kfz-Meister
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 73
Erfahrung:  Fünf Jahre Berufserfahrung als Schrauber und seid zwei Jahren Meister.
28791754
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
Andre ist jetzt online.

Guten Tag. Nach Zahnriemenwechsel Golf iV TDI 130 PS bei 390.000

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag. Nach Zahnriemenwechsel Golf iV TDI 130 PS bei 390.000 wurde
auch Spannrolle u. Wasserpumpe gewechselt. Nach 500 - 1000 km Geräusch
beim Anfassen des Lenkrades bzw. leichtem Einschlag links oder rechts.
Kein Geräusch beim Volleinschlag (Servolenkung). Ist bei 5-6000km noch
etwas lauter geworden. Hatte das mal beim Golf III / GTI nach Riemen-
wechsel. Da hat die Werkstatt irgendetwas gemacht oder erneuert. Wer
kann mir sagen, was das sein könnte.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.
Erneut posten: Noch keine Antwort.
Ich warte bereits seit einigen Tagen auf Ihre Antwort und haben auch eine email geschickt.

HalloCustomer
dass ist ein bekanntes Problem.
In den meisten Fällen muss der Freilauf der Lichtmaschine und der Riemenspanner erneuert werden.
In den seltenen Fällen ist ein Aggregat wie Servopumpe oder Klimakompressor ausgeschlagen.

Andre und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.
Hallo Andy, danke XXXXX XXXXX Antwort auf meine Frage. Es könnte so sein,
da beim Einlenken ganz nach links oder rechts sich das Geräusch nicht
verstärkt, wie ich das mal bei einem GTI (Servopumpe) hatte. Auch ist
das Geräusch nicht sofort, sondern wenn der Motor wärmer wird. Auch
im Stand, wenn ich nur das Lenkrad berühre oder leicht nach links
oder rechts drehe. Noch eine Frage: Das Auto verliert Kühlwasser, steht morgens etwas Flüssigkeit in der Garage. Angeblich soll an einer
unzugänglichen hinteren Stelle die Kopfdichtung undicht sein. Bin dann
aber mit über 200 über die Autobahn hin und her, nichts verloren. Nun,
wo der Wagen wenig gefahren wird, verliert er wieder. Das soll die
Kopfdichtung sein oder eine "andere Ursache, Schlauch etc." keine
Spuren an Oelmessstab oder Deckel. Wenn Antwort kostet, bitte sagen. Danke Udo.
.

Die Wahrscheinlichkeit das die Kopfdichdung defekt ist, ist sehr gering da sie aus Metall ist.
Bekannte stelle für undichtheit ist der Schlauch unter der Unterdruckpumpe da diese meist Ölt.
Andre und weitere Experten für Automobil sind bereit, Ihnen zu helfen.