So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Fabian Meyer.
Fabian Meyer
Fabian Meyer, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 55
Erfahrung:  Staatl. gepr. Techniker für Kraftfahrzeugtechnik
25378199
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
Fabian Meyer ist jetzt online.

Hallo, bei meinem Porsche Cayenne V6 (290PS), EZ11 2007, 230

Kundenfrage

Hallo, bei meinem Porsche Cayenne V6 (290PS), EZ11?2007, 23000km ist die erste Inspektion faellig.
a) muss bei dieser Inspektion die Bremsfluessigkeit gewechselt werden
b) muss die Inspektion von einem Porsche Vertragshaendler durchgefuehrt werden oder auch von einem neutralen Meisterbetrieb?
c) Wenn die Inspektion nich unbedingt von Porsche durchgefuehrt werden muss, koennen sie mir eine gute neutrale Autowerkstatt in oder in der Naehevon Muenchen empfehlen?
d) ist der Preis der mir fuer die erste Inspektion von einem Porsche Zentrum genannt wurde angemessen - 850 Euro?!

Vielen Dank!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  Fabian Meyer hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Ratsuchender,

zu a)
ein Bremsflüssigkeitswechsel empfiehlt sich ab einem Alter der Flüssigkeit von 2 Jahren. Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch, d.h. sie bindet Wasser an sich. Wasser ist nicht so hitzebeständig wie Bremsflüssigkeit und verdampft während des Bremsvorgangs und lässt so Luft in der Leitung entstehen. Luft ist wie alle Gase kompressibel und somit vermindert sich die Bremswirkung weil ein Teil des Bremsdrucks in den Luftblasen "verschwindet".

zu b)
Wenn Porsche als Garantiebedingung (ACHTUNG: NICHT GEWÄHRLEISTUNG!) darauf besteht, dass Serviceeinsichten und Inspektionen bei sich im Haus durchgeführt werden sollen, liegt die Entscheidung bei Ihnen, die Garantie verfallen zu lassen oder eine Investition in die Garantieleistungspflicht seitens Porsche zu tätigen.

zu c)
leider nein

zu d)
da ich nicht weiß, welche Arbeiten bei der Wartung durchgeführt werden, welche und die Menge der Flüssigkeiten verwendet werden und wieviel Arbeitsstunden veranschlagt werden, kann ich das nicht genau beantworten.
Aus meinen Erfahrungen bei Mercedes-Benz kann ich aber sagen, dass dieser Betrag realistisch scheint.

Mit freundlichen Grüßen - Fabian Meyer

Ähnliche Fragen in der Kategorie Automobil