So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Fabian Meyer.
Fabian Meyer
Fabian Meyer, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Automobil
Zufriedene Kunden: 55
Erfahrung:  Staatl. gepr. Techniker für Kraftfahrzeugtechnik
25378199
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Automobil hier ein
Fabian Meyer ist jetzt online.

Bei meinem Nissan Primera W10, 1,6 l muss die Kopfdichtung

Kundenfrage

Bei meinem Nissan Primera W10, 1,6 l muss die Kopfdichtung und die Wasserpumpe gewechselt werden. Brauche eine Reparaturanleitung (Vorgehen, Drehmomentwerte etc.). Eine Werkstatt lohnt bei dem alten Wagen nicht mehr.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Automobil
Experte:  Fabian Meyer hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Ratsuchender,

eine genaue Anleitung zum Abbau kann ich Ihnen nicht liefern. Da Sie die Reparatur allerdings selbst vornehmen wollen, vermute ich bei Ihnen ein gewisses technisches Verständnis, dass Ihnen zeigen wird, wie der Ausbau peu á peu funktioniert.

Jedoch einige grundlegende Dinge:

1. Lassen Sie die Flüssigkeiten ab. (Öl, Kühlwasser)

2. Drehen Sie den Motor in OT (oberer Totpunkt) des 1. Zyllinders und arretieren Sie ihn in dieser Stellung, sodenn das arretieren möglich ist. Zylinder 1 liegt ggü. der Motorseite an dem das Getriebe angeflanscht ist. I.d.R. besitzt jeder Motor Pfeilmarkierungen am Zylinderblock und Zylinderkopf, die diese Stelle markieren. Zum arretieren werden Nockenwellenrad und Kopf mittels Arretierstab verbunden. Gleiches gilt für die Riemenscheibe an der Kurbelwelle und den Block.

3. Nehmen Sie den Zahnriemen ab. Bei dieser Gelegenheit würde ich ihn und seine Spannvorrichtung direkt erneuern.

4. wenn der Kopf abgenommen ist, reinigen Sie die Flächen gründlich und prüfen Sie mit einem Stahllineal, ob der Kopf sich verzogen hat. Fall dem so ist, geben Sie ihn in die Hände eines Motoreninstandsetzers, der den Kopf dann für Sie plant. Das wird ca 50 bis 70 Euro kosten.

5. Reinigen Sie unbedingt die Sacklöcher der Kopfschrauben!!! Darin darf sich kein Wasser und kein Öl befinden, sonst besteht erhöhtes Risiko eines Motorschadens! Durch Wärmeausdehnung des Wassers in der Bohrung kann der Block reissen!

6. setzen Sie die neue Dichtung und den Kopf auf und verschrauben Sie ihn unbedingt mit NEUEN Zylinderkopfschrauben. Die Anzugsreihenfolge und die Drehmomente und ggf. Drehwinkel erhalten Sie kostenlos beim NISSAN-Vertragshändler. Dieser ist zur Auskunft verpflichtet.

7. Wenn Sie alles zusammen gebaut haben, drehen Sie den Motor UNBEDINGT einmal mit der Hand durch. Setzen Sie dazu eine Knarre an die Riemenscheibe an und drehen Sie den Motor durch. Um sich das Leben hierbei einfacher zu gestalten, empfiehlt es sich, die Zündkerzen heraus zu schrauben. Lässt sich der Motor nicht durch drehen, liegt der Zahnriemen falsch auf. Hierbei berühren sich Ventile und Kolbenboden. Wenn das bei laufendem Motor passiert haben Sie einen kapitalen Motorschaden vor sich. Also UNBEDINGT vorher per Hand am Motor kurbeln!!!

Wenn das alles erledigt ist, und auch neue Flüssigkeiten eingefüllt sind, können Sie einen Startversuch wagen. Es empfiehlt sich, neues Kühlwasser zu verwenden und auch den Ölwechsel bei dieser Arbeit durchzuführen. Welche Kühlflüssigkeit Sie benötigen, sagt Ihnen auch gern Ihr NISSAN-Vertragspartner.

Am besten führen Sie die Reparatur in einer Mietwerkstatt durch. Hier sind sehr oft fachkundige Schrauber zugegen, die Ihnen bei Bedarf den einen oder anderen hilfreichen Tipp oder Handgriff anbieten.

Mit freundlichen Grüßen - Fabian Meyer