So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Sonstiges
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 6767
Erfahrung:  Ausländerrecht ist einer der Tätigkeitsschwerpunkte.
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

visum zur eheschließung

Kundenfrage

visum zur eheschließung

verpflichtungserklärung, 450 euro job, altersunterschied, aufenthalt usw

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

können Sie ihre Anfrage etwas konkreter stellen ? Was genau möchten Sie wissen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin,ich wollte es konkret eingeben, aber das Feld hat sich geschlossen.bevor ich nun einen Anwalt vor Ort beauftrage, frage ich vorab hier im Forum.Ich möchte meinen Freund aus dem Libanon heiraten. Vom Standesamt habe ich eine Vollmacht geholt und ihm geschickt. Alle angeforderten Unterlagen sind soweit fertig und übersetzt. Einen Termin bei der Botschaft Beirut für den Antrag, kann er erst nach Beendigung des Sprachkurses stellen.Meine Fragen und Sorgen sind:Kann das Visum abgelehnt werden, da ich 16 Jahre älter bin als er ?
Kann es abgelehnt werden, da ich nur auf 450.-Euro Basis arbeite ?
Ist diese Verpflichtungserklärung zwingend erforderlich ?
Soll ich sicherheitshalber einen Anwalt vor Ort dafür beauftragen ?
Und :
Sollte alles positiv über die Bühne gehen, darf mein Freund im Anschluss der Eheschließung in Deutschland bleiben, oder muss er anschließend ausreisen ?
Jeder in der Behörde erzählt mir etwas anderes !!!Was konkret muss ich und er denn jetzt tun ?Vielen Dank ***** *****
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

erlauben Sie mir noch eine Nachfrage:

Sie sind deutsche Staatsangehörige ? es geht "nur" um das Heiratsvisum ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ja ich bin deutsche
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Es geht um das Visum zur Eheschließung mit anschliessendem Daueraufenthalt
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke für den Nachtrag und die Nutzung von Justanswer.

Weder der Altersunterschied noch der Minijob stellen ein Hindernis dar. Bei dem Altersunterschied könnte natürlich an eine Scheinehe gedacht werden. In der regel kommt es jedoch dann zu einer getrennten Anhörung der potentiellen Eheleute, um abzuklären ob und wie gut man sich kennt, eben um eine Scheinehe auszuschließen.

Da Sie die deutsche Staatsbürgerschaft haben, ist auch das Einkommen nicht entscheidend, denn die Sicherung des Lebensunterhalts ist kein entscheidendes Kriterium für die Eheschließung bzw. den Aufenthalt danach.

In der Regel ist das Heiratsvisum auf den Aufenthalt zur Heirat beschränkt und der Ausländer muss tatsächlich nach der Heirat wieder ausreisen, um dann bei der Deutschen Botschaft den Familienzusammenzug zu beantragen. Die Ausländerämter machen aber häufig hiervon Ausnahmen, sodass der Ausländer bleiben kann.

Letztlich läuft es folgendermaßen: wenn die Papiere für die Heirat vollständig sind und auch der Sprachkurs geschafft, vereinbaren Sie einen Termin beim Standesamt und er bei der Deutschen Botschaft. Er bekommt dann das Visum für die Eheschließung in Deutschland ausgestellt.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben. Falls noch Fragen bestehen,stellen Sie diese bitte.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin,bei allem Respekt erlaube ich mir Ihnen mitzuteilen, dass Ihre Aussagen nicht richtig sind.Haben Sie sich auf dieses Gebiet spezialisiert oder die Antworten aus dem Internet geholt ?Keinesfalls sind Ihre Aussagen richtig. Keine von denen.Es mag ja sein, dass ich keine grosse Ahnung habe, aber ein bisschen etwas habe ich auch nachgelesen und mich erkundigt.Bitte buchen Sie den Betrag von meinem Konto ab, es ist ok, aber dennoch sehr enttäuschend.Vielen Dank für Ihr Verständnis und alles Gute für Sie.Mit freundlichen Grüßen
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

wie Sie meinen. Ich habe zwar mehrere Jahre Erfahrungen, aber sei es drum. Gern gebe ich Ihre Anfrage frei !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin,ich wollte Ihnen keinesfalls zu Nahe treten, dennoch ist nur eine Aussage richtig. Und zwar mit der Anhörung der Parteien um eine Scheinehe auszuschliessen.Der Rest ist falsch.20 Jahre Erfahrung, ok das ist ja alles schön, aber man kann auch Fehler machen. Das ist menschlich.Entschuldigen Sie bitte die Unannehmlichkeiten, aber meine Meinung dazu muss ich Ihnen mitteilen.Mit freundlichen Grüßen