So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hhvgoetz.
hhvgoetz
hhvgoetz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 2879
Erfahrung:  LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
hhvgoetz ist jetzt online.

Guten Morgen Herr Troesemeier, Zum Thems Einbürgerung: Ich

Kundenfrage

Guten Morgen Herr Troesemeier,
Zum Thems Einbürgerung:
Ich bin Deutsche, mein Mann ist Marokkaner. Wir sind seit 2009 verheiratet. Seit 2010 leben wir zusammen auf (meinem - den hatte ich halt schon vor der Ehe) Reiterhof im Taunus.
Vor knapp 6 Monaten haben wir die Einbürgerung beantragt. Alle nötigen Unterlagen eingereicht. Die zuständigste Ausländerbehörde war/ist optomistisch. Drei Jahre EKSt-Erklärung, Grundbuchauszug etc lagen vor.
Auf Nachfrage kam jetzt aus Darmstadt (RP) die lapidare Antwort "die ERMITTLUNGEN sind noch nicht abgeschlossen". ... Wäre es Ihrer Meinung nach sinnvoll, einen Anwalt zu Rate zu ziehen?
Ich muss hinzufügen, dass wir beide selbständig sind - ich als Journalistin, mein Mann betreibt eine Schneiderei im Frankfurter Bankenviertel. Außerdem bin ich 24 Jhare älter als mein Mann. Das hat uns seinerzeit beim Einreisevisum erhebliche Schwierigkeiten verursacht.
Würde mich über einen fachmännischen Rat freuen.
Mit freundlichen Grüßen
S. Wadhwa
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

der Kollege scheint gerade nicht verfügbar zu sein.

Aus meiner Erfahrung dauert die Bearbeitung von Einbürgerungsanträgen auch gerne einmal über 1 Jahr lang dauern. Die Formulierung "Ermittlungen" ist ev. etwas unglücklich, dürfte aber nicht zwingend auf strafrechtliche Ermittlungen hinweisen, zumal hierfür die Behörde kaum zuständig wäre. Gemeint ist vemutlich schlicht die Ermittlung des für die Einbürgerung relevanten Sachverhaltes.

Bedenken Sie, dass es sich bei Ihnen um eine Ermessenseinbürgerung handelt. Die dauert immer. Sie werden es nicht glauben, aber eine erhebliche Zeit dauert oft schon der zweifelsfreie Nachweis Ihrer deutschen Staatsangehörigkeit. Ich kann hier auch eigener Erfahrung sprechen.

Haben Sie sich z.B. einmal länger im Ausland aufgehalten oder sind Ihre Eltern im 2. Weltkrieg geflohen und haben Ersatzpapiere ausgestellt bekommen, kann es schnell zu erheblichen Verzögerungen kommen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung. Nach eine positiven Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich habe mich NIE längere Zeit im Ausland aufgehalten. Mein Mann seit seiner Einreise nach Deutschland auch nicht. Selbst unser Sachbearbter bei der Ausländerbehörde meinte, unsere Unterlagen seien all "top" und vollständig. Die Stellungnahmen der einzelnen Behörden (Gemeinde, Führungszeugnis, Ausländerbehörde) lagen schon vor zwei Moanten vor. Was gibt's da Laos noch zu "ermitteln"?
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 2 Jahren.

Tatsache ist dennoch, dass die Einbürgerungsbehörden wirklich sehr lange brauchen.

Vor einem Jahr Bearbeitungsdauer gibt es jedenfalls keinen Grund zur Beunruhigung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Ausländerrecht