So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Sonstiges
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 3285
Erfahrung:  Rechtsanwalt
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Guten Abend. Ich biun deutsche und n mein Mann kosovaner.wir

Kundenfrage

Guten Abend.
Ich biun deutsche und n mein Mann kosovaner.wir haben am 30.10.2013 in kosovo geheiratet.Mein Mann hat einen Antrag auf Familienzusammenführung am 19.11.2013 beantragt.dieser wurde dann am 14.03.2014 abgelehnt.Mit der Begründung das die Herstellung einer ehelichen Lebensgemeinschaft im Sinne von Art.6 Grundgesetz ist daherbnicht zu erwarten.Die Voraussrtzung des §27 Aufenthaltgesetz liegen nicht vor.Im Übrigen hat die zuständige Ausländerebehörde ihre nach§31 AufenthaltV erforderliche Zustimmung verweigert.Muß auch sagen mein Mann war 2008 -2009 in Deutschland und hat einen Asylantrag gestellt.Er hat auch einen deutsch Kurs besucht.Ist aber 2009 freiwillig wieder in den Kosovo gegangen,da seine Mutter krank ist.Wir haben beide aus Liebe geheiratet.Mein Mann ist auch noch 16 Jahre jünger wie ich.Möchten gerne beide zusammen in Deutschland leben.da ich noch Verplichtung habe.Muß meine Eigentumswohnung abbezahlen,ein schulplichtiges Kind(12 Jahre)habe.Haben wir eine Chance das er nach Deutschland kommen kann legal.
Und wenn nicht,wie es aussieht wenn er illegal nach Deutschland kommt
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

der wesentliche Knackpunkt ist die Fernbeziehung seit 2009. Sie müssen den Behörden möglichst deutlich und überzeugend darlegen, dass Ihre Ehe auch nach 2009 noch gelebt wurde und nicht nur auf dem Papier bestand.

Hilfreich wären Beweise über Ihre Besuche im Kosovo (soweit gegeben) und andauernde Kommunikation zwischen Ihnen und andere Belege für eine andauernd gelebte Beziehung.

Wenn Sie solche Belege vorlegen können, haben Sie eine sehr gute Chance, dass er legal nach Deutschland kommen kann.

Wenn er illegal nach Deutschland kommt, muß er mit seiner umgehenden Abschiebung rechnen.

Ich empfehle daher, dass Sie Belege für ein andauerndes Eheleben sammeln und dann gegen die Ablehnung vorgehen.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Unsere Ehe besteht aber erst seit 30.10.2013.Da vor haben ich ihn das erste man in August 2013 besucht.da es mir nicht möglich war,aus finanziellen Mitteln ihn zu besuchen.Haben uns aber täglich über skype und telefon ausgetauscht.was ich auch der Ausländerbehörde gesagt habe.Habe meinen Mann am 26.10.2013 für die Hochzeit besucht.Und am 06.01.2014 nochmal.

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

dann sollten Sie die Verbindungsnachweise aus der Telefonrechnung und dem Skype-Log vorlegen. Dass dies bereits der Behörde bekannt ist, ist nicht wichtig, da die Behörden gerne vorschnell den Vorwurf der Scheinehe erheben. Wenn die Behörde dem Widerspruch nicht stattgibt, müssen Sie vor dem Verwaltungsgericht klagen.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Ausländerrecht