So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 22350
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Ausländerrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Meine Frau ist Russische Staatsangehörige, wir wurden vor einem

Kundenfrage

Meine Frau ist Russische Staatsangehörige, wir wurden vor einem Jahr Jahr in Deutschland
getraut. Die Visa die wir seit Jahren Nutzen sind allgemeine Schengen Visa, jedoch nicht explizit zur ausgestellt zur Eheschliessung. Meine Frau hat einen frischen A1 Grundkurs Deutsch in Russland erfolgreich absolviert. Die in Schengen erlaubte Aufenthaltsdauer von maximale 90 Tage in 180 Kalendertage Tagen machen sind wenig komfortabel.
" Gibt es eine Möglichkeit hier in Deutschland ohne das nur in Russland erhältliche "Ehe-VISA" einen zumindest einjähriges Visa oder eine Aufenthalts Genehmigung zu bekommen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Was beabsichtigen Sie denn langfristig - soll Ihre Ehefrau zu Ihnen nach Deutschland nachziehen, und geht es Ihnen um die Erteilung eines entsprechenen Visums und einer anschließenden Aufenthaltserlaubnis, um dies zu erreichen?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

da wir sowohl in Russland als auch in Deutschland über einen Haussstand verfügen und ich international tätig bin, ist der langfristige


Lebensmittelpunkt nicht geklärt. es geht lediglich um die Möglichkeit das meine Frau jederzeit, bis zu 360 Tage im Jahr nach Deutschland kommen kann .


Gruß

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellungen.

Die bei weitem sicherste Möglichkeit bietet Ihnen eine Aufenthaltserlaubnis, deren Erteilung Ihrer Ehefrau gesetzlich zusteht. Sofern Ihre Ehefrau bereits über entsprechende Kenntnisse der deutschen Sprache verfügt (A 1-Zertifikat), hat sie (als Ehefrau eines deutschen Staatsangehörigen) einen Rechtsanspruch auf Erteilung eines Nachzugsvisums (Ehegattennachzug) und nach Ankunft in Deutschland auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis gemäß § 28 AufenthG durch die Ausländerbehörde.

Diese Aufenthaltserlaubnis ist zunächst auf ein Jahr befristet und wird nach Ablauf eines Jahres jeweils verlängert. Nach drei Jahren kann Ihre Ehefrau sodann eine Niederlassungserlaubnis erhalten, die ihr ein ständiges Aufenthaltsrecht vermittelt (keine Verlängerung durch die Ausländerbehörde mehr nötig).


Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt