So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwalt
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 2243
Erfahrung:  LL.M. Eur
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe folgende Frage: ein algerischer Freund,

Kundenfrage

Guten Tag, ich habe folgende Frage: ein algerischer Freund, der gerade seine Prüfung zum Architekten gemacht hat und sein Diplom erst im November/Dezember erhält, möchte mich noch vor seiner Festanstellung in Algerien in Deutschland besuchen. Er würde alle Kosten, wie Flug, Unterbringung im Hotel, Verpflegung selber tragen. Der Visumsantrag ist soweit ausgefüllt, aber muss ich hier in Deutschland irgendwelche Formalitäten erfüllen, damit der Visumsantrag bewilligt wird. Muss ich evtl. ein Einladungsschreiben sowie ein Verpflichtungsschreiben erstellen, auch wenn er sämtliche Kosten von ihm getragen werden ?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 3 Jahren.

a.merkel :

Sehr geerhte Ratsuchende,

a.merkel :

ich beantworte Ihre Fragen folgendrmaßen:

a.merkel :

Wollen Sie Ihren algerischen Freund nach Deutschland einladen, so wird regelmäßig eine Verpflichtungserklärung des Gastgebers verlangt, für alle aufgrund des Aufenthaltes des Ausländers in Deutschland entstehenden Kosten, einschließlich der Kosten für eventuelle Krankenbehandlung und Rückführung in das Heimatland aufzukommen.

a.merkel :

Eine solche Verpflichtungserklärung bedarf es dann nicht, wenn der Besucher nachweisen kann, dass er über diese finanziellen Mittel verfügt.

a.merkel :

Eine Versicherung seinerseits reicht nicht aus, dies wäre durch entsprechendes Bankguthaben etc. nachzuweisen.

a.merkel :

Zuständnig für eine VErpflichtungserklärung Ihrerseits ist Ausländerbehörde an Ihrem Wohnort. Im Rahmen der Unterzeichnung der Verpflichtungserklärung wird Ihre Bonität geprüft und durch Ihre Unterschrift beglaubigt.

a.merkel :

Im Rahmen der Verpflcihtungserklärung haften Sie für Kosten, die durch den Besucher in Deutschland der öffentlichen Hand verursacht werden könnten.

a.merkel :

Werden zur Abgabe einer solchen Verpflichtung aufgefordert, so können Sie davon ausgehen, dass die nachgewiesenen finanziellen Mittel der Visabehörde nicht ausreichend erschienen.

a.merkel :

Haben Sie noch Verständnsifragen?

JACUSTOMER-wjx54e6r- :

Der alger. Freund will nach Deutschland kommen, u.a. mich besuchen. Ich will ihn also nicht einladen oder evtl. für irgendwelche Kosten aufkommen. Habe ich Sie richtig verstanden, dass er bei Beantragung des Visums seine finanziellen Verhältnisse nachweisen (Bankkonto) muss ? Und wenn das nicht ausreicht, die Botschaft dann an mich w/des Verpflichtungsschreibens wendet ?

a.merkel :

Ja, reichen die finanziellen Mittel nicht aus, so kann sich der Gastgeber für entstehende Kosten verpflichten/verbürgen. Nein, die Botschaft wird sich nicht an Sie wenden und ein Verpflichtungsschreiben fordern. Darum muss sich der Gastgeber kümmern und eine solche Abgabe ist freiwillig. Verbürgt sich niemand für eventuell entstehenden Kosten und die finanziellen Mittel reichen nicht aus, so wird kein Visum erteilt werden.

a.merkel :

Haben Sie noch weitere Fragen?

a.merkel :

Hallo! haben Sie noch weitere Fragen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Ausländerrecht