So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 22349
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Ausländerrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

ich bin deutsche und mein mann kameruner. wir sind seit juli

Kundenfrage

ich bin deutsche und mein mann kameruner. wir sind seit juli 2007 verheiratet. er ist am
1. märz 2008 in deutschland eingereist. durch viele streiterein haben wir uns im januar 2010 über 4 monate getrennt und sind dann wieder zusammengekommen. bei der ausländerbehörde mussten wir dann unterschreiben, dass sein aufenthalt wieder von neuem beginnt. leider haben wir uns dann im dezember 2010 doch getrennt und auch als getrenntlebend gemeldet. die ausländerbehörde möchte meinen mann abschieben. wir haben bis heute eine lockere beziehung geführt und haben uns auch immer geliebt. mein mann hat gegen die entscheidung von der aulsländerbehörde geklagt, seine klage wurde leider am 4. dezember 2010 abgewiesen (bis dahin hatte er noch eine duldung im pass). jetzt wird uns beiden erst bewusst, dass wir getrennt werden können und merken
das unsere Gefühle noch sehr stark sind füreinander. gibt es noch eine chance für uns ?
Kann er trotz duldung wieder bei mir einziehen und sich bei mir melden ? (wir wohnen in unterschiedlichen Städten), oder ist das jetzt egal und er wird trotzdem abgeschoben ?
bitten um hilfe
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die Verpflichtung Ihres Ehemannes, Deutschland zu verlassen, besteht nur deshalb, weil Sie sich getrennt haben. Denn unter diesen Umständen erlischt das Aufenthaltsrecht Ihres Mannes, da dieses an den Bestand der ehelichen Lebensgemeinschaft gebunden ist. Diese wird im Falle eines Getrenntlebens aber gerade nicht mehr fortgeführt, weshalb der ausländsiche Ehegatte sodann das Bundesgebiet verlassen muss.

Ein eigenständiges Aufenthaltsrecht kommt Ihrem Ehemann auch noch nicht zu, da er ein solches erst nach drei Jahren rechtmäßigen Bestandes der ehelichen Lebensgemeinschaft beanspruchen könnte (§ 31 AufenthG).

Wenn Sie sich nun aber entscheiden sollten, wieder mit Ihrem zusammenzuleben, so kann Ihr Ehemann auch nicht abgeschoben werden, denn die eheliche Lebensgemeinschaft steht unter verfassungsrechtlichem Schutz (Artikel 6 GG).

Es ist daher auch möglich, dass Sie wieder mit Ihrem Ehemann zusammenziehen und die eheliche Lebensgemeinschaft wieder aufnehmen. Hierzu wird es erforderlich sein, dass Sie gemeinsam mit Ihrem Ehemann bei Ihrer örtlich zuständigen Ausländerbehörde (ABH) vorsprechen und dort den Sachverhalt schildern.

Teilen Sie bei der ABH mit, dass Sie die eheliche Lebensgemeinschaft wieder aufnehmen wollen und dass Ihr Ehemann wieder in Ihre Wohnung einziehen wird. Die Ausländerbehörde wird dann - wenn ein zeitlich unmittelbar bevorstehender Ablauf der Duldung droht - Ihrem Ehemann zunächst eine Fiktionsbescheinigung ausstellen, bis über seine neue Aufenthaltserleubnis aufgrund Ihrer Ehe abschließend entschieden wird. Möglicherweise wird Ihr Ehemann aber auch sofort eine neue Aufenthaltserlaubnis erhalten.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt