So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 21573
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Ausländerrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

mein name ist petra g. aus fulda mein man lebt noch in casablaca

Kundenfrage

mein name ist petra g. aus fulda mein man lebt noch in casablaca und ich hier in deutschland seit dem 07.09.2012 sind wir verheiratet und wollen auch schnell zusammen ziehen bei mir in die wohnung seit 3 moaten läuft alles mit der ausländerbehörde und wir sind kein schritt weiter die halten uns einfach nur hin wir haben auch den test gemacht am 12.11.2012 und wir warten heute immer noch auf nachricht heute war ich da und habe nachgefragt und er sagte mir es sehe nicht gut aus weil mein man irgendetwas nicht richtig beantwortet hat was können wir tun wir haben auch nicht so viel geld das wir uns jetzt ein anwalt leisten können in raten ja aber auf einmal ne das könne wir nicht ich hoffe ich bekomme eine antwort von ihnen danke
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Wann hat Ihr Ehemann denn den Antrag auf Erteilung des Visums zum Ehegattennachzug zu Ihnen nach Deutschland gestellt? Hat der Sachbearbeiter der ABH seine Zweifel denn näher ausgeführt - Sie teilen mit, er habe Ihnen gesagt, dass Ihr Ehemann etwas nicht richtig beantwortet hat? Was für ein Test hat am 12.11. stattgefunden? Ging es um ein "Interview" zum Vorwurf Scheinehe?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ich habe einen antrag auf befriestung gestellt und mein mann hatte den antrag sofort af ehegattennachzug sofort gestellt bei sich ja der vorwurf ist schein ehe weil ich 43 jahre bin und mein man ist 24 jahre alt aber wir lieben uns sehr und wollen so schnell wie mögliech zusammen sein was können wir jetzt machen

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellungen.

Ihren ergänzenden Angaben entnehme ich, dass gegen Sie der Vorwurf der Scheinehe erhoben wird. Das ist aber nur haltbar, wenn die ABH (oder die Botschaft, sofern Ihr Mann dort ebenfalls interviewt worden sein sollte) den Vorwurf der Scheinehe auch belegen kann. Die pauschale Behauptung einer Scheinehe reicht nicht aus, um Ihren Ehemann das Nachzugsvisum zu verweigern.

Sie sollten daher den Sachbearbeiter hierauf ansprechen und diesen auffordern, Ihnen mitzuteien, weshalb genau der Vorwurf einer Scheinehe erhoben wird, damit Sie zu diesem Vorwurf Stellung nehmen und diesen entkräften können.

Weigert sich der Sachbearbeiter, so sollten Sie Dientsaufsichtsbeschwerde gegen den Sachbearbeiter führen und sich direkt an den Leiter der ABH wenden und von diesem entsprechende Auskunft verlangen.



Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellungen.

Ihren ergänzenden Angaben entnehme ich, dass gegen Sie der Vorwurf der Scheinehe erhoben wird. Das ist aber nur haltbar, wenn die ABH (oder die Botschaft, sofern Ihr Mann dort ebenfalls interviewt worden sein sollte) den Vorwurf der Scheinehe auch belegen kann. Die pauschale Behauptung einer Scheinehe reicht nicht aus, um Ihren Ehemann das Nachzugsvisum zu verweigern.

Sie sollten daher den Sachbearbeiter hierauf ansprechen und diesen auffordern, Ihnen mitzuteien, weshalb genau der Vorwurf einer Scheinehe erhoben wird, damit Sie zu diesem Vorwurf Stellung nehmen und diesen entkräften können.

Weigert sich der Sachbearbeiter, so sollten Sie Dientsaufsichtsbeschwerde gegen den Sachbearbeiter führen und sich direkt an den Leiter der ABH wenden und von diesem entsprechende Auskunft verlangen.



Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung. Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Ausländerrecht