So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwalt
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 2263
Erfahrung:  LL.M. Eur
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

Guten Abend Betreff

Kundenfrage

Guten Abend Betreff Unfall in Australien! Meine Tochter ist zur Zeit in Australien sie bereist das Land,und jobt nebenher bei einer Familie, wo sie auf drei Kinder aufpassen muss,und diese Kinder auch in den Kindergarten mit dem Auto bringen muss. Beim ausparken dieses Autos fuhr sie rückwärts gegen einen Anhäger, schaden am Auto ca. 6-7000Dollar. Die Familie meinte sie melden es der Versicherung, sie aber (meine Tochter) müsse einen Anteil von 1500 Dollar bezahlen. Stimmt das so, oder wie schaut die Rechtslage in AUSTRALIEN aus?Meine Tochter verdient ca.300 Dollar pro Woche und das bar auf die Hand. Mfr Grüssen R. Wörz               

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sehr geehrte Ratsuchende,



ich beantworte Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben folgendermaßen.

Stimmt das so, oder wie schaut die Rechtslage in AUSTRALIEN aus?

Auch in Australien gelten Haftungsbeschränkungen für Schäden die ein Arbeitnehmer während der Arbeitszeit verursacht. Ähnlich wie im deutschen Recht findet ein Haftung beim vorsätzlichen Handeln satt.

Problematisch ist hier allerdings, dass Ihre Tochter als Au-Pair nicht als klassischer Arbeitnehmer gilt und daher eine Arbeitnehmerhaftung möglicherweise nicht anzuwenden wäre.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Hat Ihre Tochter den Unfall verursacht, als Sie z.B. die Kinder in den Kindergarten gebracht hat, so weisen Sie die Familie auf Haftungsbeschränkungen hin. D.h. die Au-Pair familie haftet auch für Schäden, die Ihre Tochter in Ausübung Ihrer Au-Pair-Tätigkeit verursacht hat, es sei denn der Unfall wurde mutwillig durch Ihre Tochter herbeigeführt.

2. Informieren Sie sich bei der Au-Pair-Vermittlungsorganisation, inwieweit es speziellen Vertragsregelungen zur Haftung gibt. Liegen nämlich vertragliche Haftungsbeschränkungen vor, so gelten diese.



Ich hoffe, behilflich gewesen zu sein.

Die Zahlung der Vergütung an mich erfolgt dadurch, dass Sie über die auf der Nutzeroberfläche vorgesehene Funktion die Antwort der Frage positiv bewerten können. Fragen Sie bitte nach, wenn noch Unklarheiten bestehen, Sie also noch nicht zufrieden sind. Nutzen Sie für Rückfragen die Frageeingabeoberfläche, indem Sie Ihre Rückfrage eingeben und nicht den Button „habe Rückfragen“.



Bei Rechtsanwälten ist eine kostenlose Rechtsberatung aus berufsrechtlichen Gründen nicht möglich.


Mit besten Grüssen

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sehr geehrte Ratsuchende,



ich beantworte Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben folgendermaßen.

Stimmt das so, oder wie schaut die Rechtslage in AUSTRALIEN aus?

Auch in Australien gelten Haftungsbeschränkungen für Schäden die ein Arbeitnehmer während der Arbeitszeit verursacht. Ähnlich wie im deutschen Recht findet ein Haftung beim vorsätzlichen Handeln satt.

Problematisch ist hier allerdings, dass Ihre Tochter als Au-Pair nicht als klassischer Arbeitnehmer gilt und daher eine Arbeitnehmerhaftung möglicherweise nicht anzuwenden wäre.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Hat Ihre Tochter den Unfall verursacht, als Sie z.B. die Kinder in den Kindergarten gebracht hat, so weisen Sie die Familie auf Haftungsbeschränkungen hin. D.h. die Au-Pair familie haftet auch für Schäden, die Ihre Tochter in Ausübung Ihrer Au-Pair-Tätigkeit verursacht hat, es sei denn der Unfall wurde mutwillig durch Ihre Tochter herbeigeführt.

2. Informieren Sie sich bei der Au-Pair-Vermittlungsorganisation, inwieweit es speziellen Vertragsregelungen zur Haftung gibt. Liegen nämlich vertragliche Haftungsbeschränkungen vor, so gelten diese.



Ich hoffe, behilflich gewesen zu sein.

Die Zahlung der Vergütung an mich erfolgt dadurch, dass Sie über die auf der Nutzeroberfläche vorgesehene Funktion die Antwort der Frage positiv bewerten können. Fragen Sie bitte nach, wenn noch Unklarheiten bestehen, Sie also noch nicht zufrieden sind. Nutzen Sie für Rückfragen die Frageeingabeoberfläche, indem Sie Ihre Rückfrage eingeben und nicht den Button „habe Rückfragen“.



Bei Rechtsanwälten ist eine kostenlose Rechtsberatung aus berufsrechtlichen Gründen nicht möglich.


Mit besten Grüssen

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Ausländerrecht