So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 7722
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Hello, haben sie eine kurze Antwort, bitte? Mein britischer

Kundenfrage

Hello, haben sie eine kurze Antwort, bitte?
Mein britischer Ehemann (nach seiner Pensionierung in London) und ich (duale St/angeh/keit) wollen im naechsten Jahr halbzeitig nach Deutschland ziehen. Einen anderen Wohnsitz werden wir in Schottland haben. Wir wollen also mal hier, mal dort leben, wie es uns gerade so gefaellt.
Die Renten, bzw auch Pension f. m. Mann werden in GB bezahlt, d,h es kommt wohl auf die beste, sprich billigste Versteuerung an zw. D un GB.
Wie steht es mit der Krankenversicherung fuer uns beide? Wir koennen uns nicht privat versichern in D, da wir keine Grundversich. haben. Wir wollen uns in GB nicht abmelden.
wir werden aber auch laenger als 5 Jahre in D bleiben wollen.
Ist die NHS bereit, uns auch in D. zu versorgen, wenn wir in D einen Arzt oder ein Kr/haus in Anspruch nehmen wollen/muessen?
Die Dt. Botschaft in London kann uns beraten, aber ich muessete schon mal etwas Vorahnung haben.
Ich danke XXXXX XXXXX Ihre Zeit und gruesse
Helga McPhail
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Zu unterscheiden ist die steuerliche Komponente und die Krankenversicherung.

Die Rente aus GB wird, wenn Sie von einem stattlichen Träger kommt, nur in GB versteuert. Auch wenn Sie Ihren Wohnsitz nach Deutschland verlagern, ändert sich hier nichts an der Besteuerung in GB. Dies wird in dem geltenden Doppelbesteuerungsabkommen geregelt.


In Deutschland kommt eine Besteuerung nur für dort erzielte Einnahmen in Betracht. Haben Sie keine Einnahmen in Deutschland fällt hier auch keine Besteuerung an.

Hinsichtlich der Krankenversicherung sollten Sie sich bei der Versicherung GB vergewissern, ob hier auch ein Auslandsversicherungsschutz umfasst wird. Ansonsten wäre eine temporäre Versicherung in Deutschland abzuschließen, die zwar nicht teuer ist, aber auch nur für einen begrenzten Aufenthalt gedacht ist. Nach meiner Kenntnis ist maximal eine Versicherungsdauer von einem Jahr denkbar. Zur Vermeidung einer kostenintensiven Doppelversicherung bestünde die Möglichkeit die Versicherung in GB für die Dauer des Aufenthaltes in Deutschland ruhen zu lassen oder durch die Versicherung in GB den Aufenthalt in Deutschland mit absichern zu lassen.


Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, fragen Sie nach bevor Sie eine Bewertung abgeben.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA

Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Ausländerrecht