So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwalt
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 2266
Erfahrung:  LL.M. Eur
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

Hallo! Frtage zu einem Einreisevisum.Meine Ehefrau ist verstorben.Eine

Kundenfrage

Hallo! Frtage zu einem Einreisevisum.Meine Ehefrau ist verstorben.Eine Verwandte möchte nun einreisen.Leider hat dieser Staat keinen Status auf ein automat. 3 monatiges Einreisevisum.Es handelt sich um die Philippinen,meine Ehefrau stammte ebenfalls aus den Philippinen,besaß die deutsche Staatsangehörigkeit-wir waren 23 Jahre verheiratet.
Wäre es ausreichend, wenn die Verwandte sich an die deutzsche Botschaft in Manila wendet, mit einer Sterbeurkunde; gibt es Einladungsformulare, oder, was wäre noch zu beachten? Welche Dauer hätte das Visum gegebenfalls?
Vielen Dank XXXXX XXXXX voraus
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sehr geehrte Ratsuchende,



ich beantworte Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben folgendermaßen.

Zunächst einmal mein herzliches Beileid.

Nun zu Ihren Fragen.

1. Wäre es ausreichend, wenn die Verwandte sich an die deutzsche Botschaft in Manila wendet, mit einer Sterbeurkunde; gibt es Einladungsformulare, oder, was wäre noch zu beachten?

Die Verwandte muss sich an die deutsche Botschaft in Manila wenden und dort einen Visumsantrag für ein Besuchervisum beantragen. Das Formular foinden Sie hier:

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/EinreiseUndAufenthalt/Visabestimmungen_node.html#doc350344bodyText2

Der Antragsteller auf den Philippinen muss nachweisen, dass der geplante Besuch in Deutschland finanziell abgesichert ist. Da er den Aufenthalt und die Reise aber in der Regel nicht selbst finanzieren kann, muss sich ein Deutschland wohnhafter Gastgeber verpflichten, für alle Kosten (inklusive Krankenbehandlungen), die durch den Gast in Deutschland entstehen können, aufzukommen. Die einladende Person in Deutschland muss dazu bei der Ausländerbehörde ihres Wohnortes persönlich vorsprechen und eine sogenannte Verpflichtungserklärung unterschreiben. Enenfalls kann es von Vorteil sein, eine persönliche Einladung, adressiert an die Deutsche Botschaft manila zu schreiben.

Die Verpflichtungserklärung, eine beglaubigte Kopie der Versicherungspolicen und die persönliche Einladung an den Gast auf die Philippinen schicken.Nach Erhalt der Dokumente des Gastgebers muss der Antragsteller bei der Deutschen Botschaft in Manila telefonisch einen Termin vereinbaren.

Folgende Unterlagen für das Besuchsvisum sind dann persönlich bei dem Interviewtermin einzureichen:

- das vollständig ausgefüllte Visumantragsformular mit Lichtbild
- die Dokumente des Gastgebers aus Deutschland (Verpflichtungserklärung, etc.)
- einen Reisepass, dessen Gültigkeit noch mindestens drei Monate über die geplante Aufenthaltsdauer hinausgehen muss

Das Visum wird nur dann erteilt, wenn der Antragsteller die Deutsche Botschaft in dem geführten Interview davon überzeugen kann, nach dem geplanten Besuchsaufenthalt in Deutschland wieder auf die Philippinen zurückzukehren. Die eigene Familie im Heimatland wird nicht als Grund akzeptiert. Deshalb sollten möglichst viele der folgende Dinge mit vorgelegt werden:

- eine Buchungsbestätigung oder eine Bescheinigung der bereits bezahlten Tickets für den Hin- und Rückflug (vom Gastgeber bereits vorher mitschicken lassen, wenn er die Reise bucht und bezahlt)
- eine Arbeitsbescheinigung (certificate of employment)
- einen vom Arbeitgeber genehmigten Urlaubsantrag oder eine Bescheinigung zur Wiedereinstellung
- Einkommensteuererklärung (income tax return statement) vom letzten Jahr
- Vermögensübersicht der Bank(en)
- Nachweis von Eigentum auf den Philippinen, wenn vorhanden
- internationale Kreditkarte


2. Welche Dauer hätte das Visum gegebenfalls?
90 Tage


Ich hoffe, behilflich gewesen zu sein.

Die Zahlung der Vergütung an mich erfolgt dadurch, dass Sie über die auf der Nutzeroberfläche vorgesehene Funktion die Antwort der Frage positiv bewerten können. Fragen Sie bitte nach, wenn noch Unklarheiten bestehen, Sie also noch nicht zufrieden sind. Nutzen Sie für Rückfragen die Frageeingabeoberfläche, indem Sie Ihre Rückfrage eingeben und nicht den Button „habe Rückfragen“.



Bei Rechtsanwälten ist eine kostenlose Rechtsberatung aus berufsrechtlichen Gründen nicht möglich.


Mit besten Grüssen

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Haben Sie zur gelesenen Antwort noch eine Verständnisfrage?
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wenn nicht, bitte ich die gelesene Antwort noch zu bewerten.

Die Zahlung der Vergütung an mich erfolgt dadurch, dass Sie über die auf der Nutzeroberfläche vorgesehene Funktion die Antwort der Frage positiv bewerten können.Bei Rechtsanwälten ist eine kostenlose Rechtsberatung aus berufsrechtlichen Gründen nicht möglich.

Mit besten Grüssen
Anja Merkel, LL.M.
Rechtsanwältin
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

bitte bewerten Sie noch die gelesene Antwort.
Vielen Dank!