So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 21851
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Ausländerrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Meine bekannte aus Russland möchte mich besuchen : was benötigt

Beantwortete Frage:

Meine bekannte aus Russland möchte mich besuchen : was benötigt Sie von mir um einen Visums Antrag
zu stellen und zu bekommen bzw. welche Voraussetzungen müssen geklärt werden ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Soweit Sie Ihre Freundin privat einladen wollen, müssen Sie eine so genannte Verpflichtungserklärung nach §§ 66-68 AufenthG abgeben. Mit dieser verpflichten Sie sich zu einer Kostenübernahme. Sie müssen die Verpflichtungserklärung bei der Ausländerbehörde (ABH) abgeben, in der Sie Ihren Wohnsitz haben.

Zudem müssen Sie gegenüber der ABH einen Unterkunftsnachweis führen. Sie müssen also gegenüber der ABH eine schriftliche Bestätigung über die Gewährung einer Unterkunft für den betreffenden Besuchszeitraum abgeben.

Ihre Freundin ihrerseits muss der deutschen Auslandsvertretung eine Reihe weiterer Unterlagen und Dokumente beibringen. Ein sehr gute Übersicht über die erforderlichen Unterlagen finden Sie auf der nachfolgenden Seite der deutschen Botschaft in Moskau:


http://www.moskau.diplo.de/contentblob/2964444/Daten/971986/besuchsreisen.pdf




Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten" für Ihre Rückmeldung.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
meine Bekannte will auf eigenen Wunsch mich in der BRD besuchen
hat aber noch keine Nachweise Unterlagen von mir angefordert ist das so i.O. ? Und bekommt Sie auch so ein Visum ohne mein Mittun ?
Bei Visumsantrag wurde Ihr mitgeteilt pro Tag 50 € zu hinter legen und ob ich Sie dabei unterstützen könnte ?
Ist das so rechtens nicht die Unterstützung sondern dass Sie ein Visum bekommt ohne von mir was anzufordern ??
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Sie haben nun durch Klicken des Buttons "Habe Rückfragen" völlig grundlos und unberechtigt eine negative Bewertung abgegeben, obwohl Ihre konkrete Anfrage ebenso konkret, zutreffend und ausführlich beantwortet worden ist.

Korrigieren Sie dies anschließend durch Abgabe einer positiven Bewertung.

Zu Ihrer Nachfrage:

Nein, Sie werden eine Verpflichtungserklärung bei der Ausländerbehörde für Ihre Bekannte abgeben müssen. Die ABH wird hierüber die deutsche Botschaft informieren, so dass dem Visumsantrag stattgegeben werden kann. Ohne Ihre Verpflichtungserklärung wird Ihre Bekannte kein Visum für Deutschland erhalten.

Es ist auch üblich, den Nachweis von Geld bei der Visumsbeantragung zu fordern. Dabei entsprechen 50 Euro pro Tag dem gängigen Satz. Dies ist also vollkommen rechtens. Der Nachweis des Geldes dient hier in erster Linie der Sicherstellung der Finanzierung von Hin- und Rückreise.

Sie können Ihrer Bekannten - wenn diese das Geld nicht hat - selbstverständlich hierbei helfen und ihr das Geld zur Verfügung stellen (also übersenden). Hat sie selbst das Geld muss sie es gegenüber der Botschaft nachweisen - entweder in bar oder anhand von Reiseschecks oder Kreditkartenauszügen.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Ausländerrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Teilen Sie mir bitte mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Ihre konkrete Anfrage ist ebenso konkret, zutreffend und ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
sehr geehrten Herr RaW
Entschuldigung für die falsch Bewertung war Fehler von mir sorry Danke.
zum Abschluss noch eine Frage :
ohne meine Verplichtungserklärung bekommt meine Bekannte kein Visum ist Richtig ?
Das werde ich natürlichen meiner Bekannten mitteilen müssen !!!
Danke für Ihre Bemühungen ich bin jetzt zufrieden danke für

Mit freundlichen Grüßen
Rolf Girrbach
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Kein Problem!

Ja, das stimmt: Sie müssen die Verpflichtungserklärung abgeben.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Ausländerrecht