So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an RAinBerlin.

RAinBerlin
RAinBerlin, Rechtsanwältin
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 50
Erfahrung:  1. und 2. Staatsexamen
69259111
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
RAinBerlin ist jetzt online.

Sehr geehrte Anwälte, ich bräuchte dringend Ihre Hilfe bzw.

Kundenfrage

Sehr geehrte Anwälte,

ich bräuchte dringend Ihre Hilfe bzw. Rat wegen der Niederlassungserlaubnis.
Ich komme aus China und bin schon seit 11 Jahren in Deutschland. Ich arbeite jetzt seit über 1 Jahr direkt nach dem Studiumabschluß und möchte sehr gerne die Niederlassungserlaubnis beantragen. Aber als Voraussetzung muss eine Bestätigung einer 60-monatige Pflichtbeitrag der Rentenversicherung vorgelegt haben (übliche Voraussetzungen habe ich schon erfüllt.). Ich habe´s bis jetzt 28 Monaten von kompletten 60 Monaten, d.h. mir fehlt noch 32 Monaten. Ich habe aber von Bekannten mitbekommen, dass man die üblichen Betrag von 32 Monaten privat bzw. bei einer privater Versicherer durch Vorauszahlung abschließen könnte. Ich möchte bei Ihnen fragen, ob es überhaupt machbar ist und wenn ja, wie und wo kann man das machen lassen.
Übrigens außer dieser Niederlassungserlaubnis gibt es als Altenativ noch eine Daueraufenthalt-EG, die keine Voraussetzung von 60-monatiger RV braucht. Könnte diese für mich eine bessere Variante?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  RAinBerlin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie denn einen Abschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule ?

Welchen Aufenthaltstitel besaßen Sie bisher ?

Mit freundlichen Grüßen
Jenny Weber
Rechtsanwältin
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Frau Weber,


 


vielen Dank für die Rückmeldung.


 


Ja, ich habe an der FH mein Studium im Jahr 2011 abgeschlossen. Ich besetze jetzt einen Aufenthaltstitel : §18 Abs.4 S.1 AufenthG


Beschäftigung nur gemäß §27 Nr. 3 BeschV als Chemiker...

Experte:  RAinBerlin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Informationen.

In diesem Falle würde ich eine Niederlassungserlaubnis nach § 18b AufenthG beantragen. Diesen Paragraphen finden Sie am Ende meiner Antwort.

Dieser Paragraph regelt die Voraussetzungen, unter denen Absolventen einer deutschen Hochschule eine Niederlassungserlaubnis erhalten können.

Diese sind meines Erachtens erfüllt. Sie besitzen einen Abschluss einer stattlichen Hochschule, einen Aufenthaltstitel gemäß § 18 AufenthG, haben einen Arbeitsplatz und haben 24 Monate Pflichtbeiträge geleistet.

Die weiteren Voraussetzungen, die Vorliegen müssen (§ 9 Abs. 2 S. 1 Nr. 2 und Nr. 4 bis 9) dürften in Ihrem Falle ohnehin gegeben sein.

Demnach müssten Sie auch keinen Nachweis über die Erbringung von 60 Monaten Pflichtbeiträgen vorweisen, sondern lediglich von 24 Monaten.

Ich hoffe, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, weitergeholfen zu haben

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann, sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Sollten Sie Nachfragen haben, nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage (die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten").

Geben Sie Ihre positive Bewertung bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und eventuelle Nachfragen abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind.

Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung in Deutschland verboten ist.

Mit freundlichen Grüßen
Jenny Weber
Rechtsanwältin

§ 18b
Niederlassungserlaubnis für Absolventen deutscher Hochschulen

Einem Ausländer, der sein Studium an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder vergleichbaren Ausbildungseinrichtung im Bundesgebiet erfolgreich abgeschlossen hat, wird eine Niederlassungserlaubnis erteilt, wenn

 

1. er seit zwei Jahren einen Aufenthaltstitel nach den §§ 18, 18a, 19a oder § 21 besitzt,

2. er einen seinem Abschluss angemessenen Arbeitsplatz innehat,

3. er mindestens 24 Monate Pflichtbeiträge oder freiwillige Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung geleistet hat oder Aufwendungen für einen Anspruch auf vergleichbare Leistungen einer Versicherungs- oder Versorgungseinrichtung oder eines Versicherungsunternehmens nachweist und

4. die Voraussetzungen des § 9 Absatz 2 Satz 1 Nummer 2 und 4 bis 9 vorliegen; § 9 Absatz 2 Satz 2 bis 6 gilt entsprechend.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Frau Weber,


 


vielen Dank für die Erklärung und Paragraph. Aber beim Beantragen wurde mir sehr genau mitgeteilt, dass diese 60 monatige RV eine Voraussetzung ist, die unbedingt erfüllt werden muss. Mein Problem ist, wie man es vorzeitig erledigen kann und was bedeutet dies Satz überhaupt: "Aufwendungen für einen Anspruch auf vergleichbare Leistungen einer Versicherungs- oder Versorgungseinrichtung oder eines Versicherungsunternehmens nachweist"? Wie und bei welcher Versicherungsunternehmen kann man das bearbeiten lassen?


 


Vielen Dank

Experte:  RAinBerlin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Rückfragen, die ich wie folgt beantworten möchte:

„Aufwendungen, für einen Anspruch auf vergleichbare Leistungen einer Versicherungs- und Versorgungseinrichtung oder eines Versicherungsunternehmens“ im Sinne des § 9 Abs. 2 Nr. 3 AufenthG meint private Rentenversicherungen.

Die Voraussetzungen sind jedoch nur erfüllt, sofern wirklich eine Vergleichbarkeit gegeben ist. Dies ist nur dann der Fall, wenn -wie bei der gesetzlichen Rentenversicherung auch- eine Absicherung sowohl für den Fall des Erreichens der Altergrenze (Altersrente) als auch für den Fall der Erwerbs- und Berufsunfähigkeit stattfindet. Es müssen zwingend diese beiden Risiken abgesichert werden.

Dieser geforderte Nachweis setzt nicht Voraus, dass im Zeitpunkt der Antragstellung tatsächlich bereits Rentenansprüche erworben wurden. Einzig entscheidend ist, dass letztendlich bei einer Fortführung der privaten Rentenversicherung Ansprüche in eben der Höhe erworben werden, wie Sie sie erwerben würden, wenn Sie 60 Monate lang Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung geleistet hätten. Es ist also nicht notwendig im Voraus zu zahlen. Sie müssten lediglich einen Vertrag abschließen, der eine entsprechende Dauer hat.

Anbieter privater Rentenversicherungen finden Sie auf den einschlägigen Suchmaschinenseiten. Sie sollten mit den Unternehmen genau diese Problematik besprechen, nämlich dass Sie unbedingt einen vergleichbaren Anspruch (wie wenn Sie 60 Monate in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt hätten) begründen müssen.


Mit freundlichen Grüßen

Jenny Weber

Rechtsanwältin

Experte:  RAinBerlin hat geantwortet vor 4 Jahren.


Sehr geehrter Fragesteller,

bitte seien Sie so nett und geben Sie eine positive Bewertung ab. Nur wenn Sie eine solche Bewertung abgegeben haben, erfolgt die Vergütung für die rechtliche Beratung.

Geben Sie Ihre positive Bewertung jedoch bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und eventuelle Nachfragen abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind. Sollten Nachfragen bestehen, nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion ("Antworten Sie dem Experten").

Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung in Deutschland verboten ist.

Mit freundlichen Grüßen
Jenny Weber
Rechtsanwältin

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Vielen Dank. Könnten Sie mir eventuell noch einige Anbieter der privaten RV nennen?


 


vielen Dank.

Experte:  RAinBerlin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

es gibt viele Anbieter von privaten Rentenversicherungen. Ich empfehle Ihnen, "private Rentenversicherung Test" in eine Suchmaschine einzugeben. Ich darf leider keine Werbung für einen speziellen Anbieter machen.

Mit freundlichen Grüßen
Jenny Weber
Rechtsanwältin

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    119
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    119
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    149
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    165
    Vertiefte Kenntnisse im Ausländerrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HS/hsvrechtsanwaelte/2011-8-10_5588_passbilddaniel104539mittel.64x64.jpg Avatar von hsvrechtsanwaelte

    hsvrechtsanwaelte

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    122
    Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    105
    Ausländerrecht ist einer der Tätigkeitsschwerpunkte.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/rafozouni/2011-6-15_202918_P1040018.64x64.JPG Avatar von rafozouni

    rafozouni

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    34
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von a.merkel

    a.merkel

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    34
    LL.M. Eur
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Ausländerrecht