So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hhvgoetz.
hhvgoetz
hhvgoetz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 2945
Erfahrung:  LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
hhvgoetz ist jetzt online.

hallo, ich habe eine sehr wichtige und etwas komplizierte Frage: Meine

Kundenfrage

hallo, ich habe eine sehr wichtige und etwas komplizierte Frage:
Meine Freundin aus Chile ist sängerin und seit 4 Jahren in Deutschland. Sie hat letztes Semester das studium beendet. normalerweise bekommt man danach ein "Arbeits suchenden Visum" für ein Jahr.
Nun hat sie aber für die nächsten 5 Monate einen Job in Spanien, was ja toll ist, aber das Problem ist dass sie, wenn sie den Job in Spanien macht, sie das "arbeitssuchenden visum" für Deutschland nicht bekommt.
Daraus ergiebt sich folgendes Problem:
Ihr droht nun dass sie nach Chile fliegen muss um ein Visum für Spanien zu beantragen!!
ihr visum in Deutschland geht nur noch bis November. Um das Visum für den Job in Spanien über Deutschland zu bekommen müsste sie aber mindestens 6 Monate Visum in Deutschland haben.
Meine Frage:
Kann man irgendwie erreichen ihr Visum in Deutschland um 3 Monate zu verlängern?
Kann man irgendwie vermeiden dass sie nach Chile fliegen muss um ein Visum nach Spanien zu beantragen??? Sie hat dafür aber nicht die Zeit!!
Ich bin um jeden Rat dankbar!!!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 5 Jahren.

Compadre,

 

ich kenne die spanischen Regularien nicht genau, aber habe meine Zweifel, dass es allein auf die 6 Monate Restvisum ankommt. Im Zweifel würde ich mit dem konkreten Arbeitsvertrag in der Hand beim spanischen Konsulat vorsprechen.

 

Derzeit verstehe ich noch nicht, was Ihre Freundin davon abhält, hier das Visum zur Arbeitssuche zu beantragen und auch zu bekommen, um dann ggf. für Spanien den Job zu "finden". Ist die ganze Story mit dem spanischen Job der deutschen AB schon erzählt worden und mauert sie deswegen?

 

Gruß

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ja, das ist wohl das problem. Die Deutsch AB weiß von dem Job in Spanien, deswegen bekommt sie das Visum zur Arbeitssuche nicht.

Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 5 Jahren.

Leider ist das eine Ermessensentscheidung (vgl. § 16 Vb AufenthG), die nur eingeschränkt überprüfbar ist, aber letztlich müssten die die AE auch erteilen, wenn man sagt, dass der Job geplatzt ist bzw. er aus persönlichen Gründen (familiäre Bindung...) nicht angenommen werden kann. Voraussetzung ist, dass man ihr glaubt.

 

http://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__16.html

 

Ggf. hilft die Beauftragung eines Kollegen vor Ort oder schlicht ein Gespräch mit dem Behördenleiter. Das ganze klingt leider mal wieder nach der üblichen sinnlosen Zickigkeit einiger ABs.

 

Ich persönlich habe als RA viele verfahrene Situationen schon durch einen schlichten Anruf behoben. Die kennen einen halt und wissen, dass man weniger Mist erzählt als die Ausländer selbst (oder glauben es zumindest).

 

Gruß

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Andere.
Ich würde auf meine Frage gerne eine Zweite Meinung hinzuziehen um einschätzen zu können, ob der Rat des Experten hilfreich war