So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Sonstiges
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 5859
Erfahrung:  Ausländerrecht ist einer der Tätigkeitsschwerpunkte.
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen u. Herren RAe, als Geschiedener mit dt.

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen u. Herren RA`e,
als Geschiedener mit dt. Staatsangehörigkeit habe ich eine liebenswerte, geschiedene Chinesin kennen- u. schätzen gelernt. Wir wollen gemeinsam hier bei mir in Deutschland leben. Welche ausländer-, versicherungs- und arbeitsrechtlichen Bedingungen sind unab-dingbar zu erfüllen und geht der Weg ausschließlich über eine Eheschließung, deutsche oder chinesische?
Danbke für Ihre Bemühungen.
Hans-Peter WILLY
Rössener Grund 15
75053 Gondelsheim
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

eine Heirat wird für einen Aufenthalt Ihrer Bekannten unabdingbar sein.
Nach der Eheschließung kann ein Antrag auf Familienzusammenführung gestellt werden. Ihre Frau muss ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen, d.h. sie muss sich auf einfachste Art in der deutschen Sprache verständlich machen können. Zumeist wird nach Einreise sodann die Teilnahme an einem Integrationskurs verlangt.

Weitere Voraussetzungen sind, dass der Lebensunterhalt Ihrer Frau gesichert und ausreichender Wohnraum vorhanden ist.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie bitten, sofern kein weiterer Klärungsbedarf besteht, die Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Mit freundlichen Grüssen
RA Grass
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

besteht weiterer Klärungsbedarf ? Ansonsten darf ich um Akzeptierung und Bewertung der Antwort bitten.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich wurde von just-answer gefragt ob ich eine tiefer gehende Klärung meines auslän-

der-, versicherungs- bzw arbeitsrechtlichen Problems wünsche und habe dies bejaht,

nicht zuletzt mit der erhöhten Zahlung von 60,-€. Ihre Antwort beschränkt sich nun aber

ausschließlich auf den Hinweis, daß eine Heirat wohl unabdingbar sei. Auf meinen er-

heblich breiter angelegten Wissensbedarf wurde nicht ausreichend eingegangen. Das ist mehr als nur unbefriedigend.

Bitte beheben Sie diesen Mangel.

Danke, H.P. W.

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie wollten zunächst wissen, ob Ihre Partnerin ohne Heirat sich in Deutschland aufhalten kann. Dies wäre besuchsweise möglich, auf Dauer müsste ein Grund für den Aufenthalt bestehen und dieser wäre nach Ihren Schilderungen nur in Form einer Familienzusammenführung nach erfolgter Heirat gegeben.

Die Heirat alleine reicht aber nicht aus, da man verhindern will, dass der nach Deutschland kommende Ausländer öffentliche Leistungen bezieht. Daher muss der Lebensunterhalt gesichert sein, was nur durch Arbeitsaufnahme oder durch Unterhaltung seitens des Ehepartners (also durch Sie) möglich ist. Zur Sicherung des Lebensunterhaltes zählt auch, dass für ausreichenden Versicherungsschutz gesorgt werden muss. Dies wäre z.B. über eine Familienversicherung in einer gesetzlichen Krankenkasse oder eine freiwillige Versicherung denkbar.

Sobald Ihre Frau aufrgund der Familienzusammenführung eine (befristete) Aufenthaltsgenehmigung bekommt, ist sie auch zur Aufnahme einer Tätigkeit berechtigt.

Ich hoffe, Ihre Fragen beantwortet zu haben. Sollten weitere Unklarkeiten oder darüber hinaus gehender Klärungsbedarf bestehen, scheuen Sie sich bitte nicht unter konkreter Darlegung nachzufragen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Ausländerrecht