So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

guten tag, ich wohne seit paar jahren hier in deutschland,

Kundenfrage

guten tag, ich wohne seit paar jahren hier in deutschland, ich bin mit einem deutschen mann veheiratet. ich habe eine tochter, mein mann einen sohn (stiefsohn) und wie haben gemeinsam eine tochter. jetzt ist die frage wir haben uns in meinem heimantsland verheiratet. 1.) wenn wir uns scheiden, nach welchem gesetzt wurden wir scheiden? wessen heimats gesetz gilt uns? 2) können wir hier in deutschland auch heiratsurkunde nehmen? wenn wir trennen was wird aus unsere gemeinsame tochter? 3)wer darf sie behalten? ich bin selber hausfrau. 4)dürfen meine 2 töchter hier bleiben bis die hier einen schulabschluss haben? wenn meine kinder hier bleiben dürfen 5) kann ich auch hier bleiben?
wie werde ich deutsche staatsangehörig? wie lange brauch ich deutsche staatsangehörig zu werden?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

bei sogenannten binationalen Ehen, wenn also die Eheleute unterschiedliche Staatsbürgerschaften haben, ist das Recht des Staates maßgebend, in welchem sie ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben. Vorliegend wäre also deutsches Recht bei der Scheidung anzuwendenm es sei denn durch Ehevertrag wäre etwas anderes bestimmt worden.

Das Sie das gemeinsame Sorgerecht für die gemeinsame Tochter haben, müssen Sie als Eltern gemeinsam entscheiden, wo die Tochter nach der Trennung leben soll. Kommt keine Einigung zustande, muss das Aufenthaltsbestimmungsrecht gerichtlich über das örtliche Familiengericht geklärt werden.

Sowohl Sie als auch die Töchter dürfen in Deutschland bleiben.

Um die deutsche Staatsbürgerschaft zu erlangen, müssten Sie einen Einbürgerungsantrag stellen. Für Ehegatten gelten erleichterte Voraussetzungen. Die Einbürgerung als Ehegatte oder Lebenspartner eines Deutschen setzt voraus, dass die Ehe oder Lebenspartnerschaft für den deutschen Rechtskreis gültig geschlossen ist und die eheliche Lebensgemeinschaft im Zeitpunkt der Einbürgerung noch besteht.
Erforderlich ist ein rechtmäßiger, gewöhnlicher Aufenthalt im Inland von drei Jahren ohne Unterbrechungen. Die eheliche Lebensgemeinschaft mit dem deutschen Ehegatten muss im Zeitpunkt der Einbürgerung seit zwei Jahren bestehen.



troesemeier und weitere Experten für Ausländerrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn wir trennen wie viel % von geld haus und etc. bekommt mein kind und ich ? wir haben neues haus gekauft und das haus ist auf seine name. ich habe mit dem haus nichts zu tun.

meine eigene tochter von meinem ex mann ist in der 9te klasse, darf sie hier weiter in die schule gehen und bleiben?

freundliche grüße
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

bei Scheidung besteht Anspruch auf Ausgleichung eines etwaigen Zugewinns, der in der Ehezeit erwirtschaftet worden ist.

Vom Zugewinn steht Ihnen als Ehefrau die Hälfte zu.

Zugewinn ist die Vermögenssteigerung zwischen Anfangsvermögen zum Zeitpunkt der Heirat und dem Endvermögen zum Zeitpunkt der Zustellung des Scheidungsantrages.

Im Übrigen kann Anspruch auf Ehegattenunterhalt und Kindesunterhalt bestehen.

Der Kindesunterhaltsanspruch für die Tochter beträgt mindestens 272 € im Monat.

Sie sollten für die Geltendmachung etwaiger Ansprüche unbedingt einen Familienrechtsanwalt vor Ort hinzuziehen, damit Ihre Rechte durchgesetzt werden können.

Ihr Tochter darf weiter die Schule besuchen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
mein mann meinte unsere gemeinsame tochter sei nicht von ihm. wo und wie kann ich vaterschaftstest machen lassen? was brauch ich alles für vaterschaftstest machen zu lassen?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie müssen hier keinen Vaterschaftstest veranlassen. Wenn Ihr Ehemann der Meinung ist, er sei nicht der Vater, so kann er die Vaterschaft anfechten. Dies ist aber nur binnen 2 Jahren ab Kenntnis der Tatsache, dass er nicht der Vater sein könnte, möglich. Wenn er diese Behauptung schon länger als 2 Jahre in den Raum stellt, dann bleibt er dennoch weiterhin der gesetzliche Vater des Kindes, auch dann, wenn er unter Umständen nicht der biologische Vater des Kindes ist.