So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ernesto Grueneb...
Ernesto Grueneberg
Ernesto Grueneberg, Abogado
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 1310
Erfahrung:  Master of Laws
47081509
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
Ernesto Grueneberg ist jetzt online.

guten abend, meine frage wäre diese, ich bin deutsche mit

Kundenfrage

guten abend,
meine frage wäre diese,
ich bin deutsche mit türkischer herkunft,mein mann ist türke hat also den türkischen pass.
letztes jahr erlitt ich einen sehr schweren unfall wodur ich meinen sohn und meinen unterschenkel verlor und jetzt eine protese trage.
ich möchte auswandern nach frankreich um genau zu sein.können sie mir bitte sagen was für hilfen ich dort kreigen könnte und ob mein ehemann dort arbeiten darf oder nicht ich bedanke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

danke für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:


In Frankreich darf Ihr Ehemann arbeiten, solange ihm eine Aufenthaltserlaubnis erteilt wird.
Dies bedarf eines Visums.

Zitat aus http://www.botschaft-frankreich.de/spip.php?article1639

Familienangehörige von EU-Bürgern aus Ländern, die nicht der Europäischen Union oder dem Europäischen Wirtschaftsraum angehören bzw. die nicht aus der Schweiz kommen, benötigen für die Einreise nach Frankreich einen gültigen Reisepass und gegebenenfalls ein Visum. Mit dem Visumantrag müssen sie einen Beleg über ihre familiäre Bindung zu dem betreffenden EU-Bürger einreichen.

Das zuständige Konsulat erteilt das Visum, nachdem geprüft wurde, ob der Aufenthalt des Familienangehörigen keine Gefahr für die öffentliche Ordnung, die öffentliche Sicherheit oder die öffentliche Gesundheit darstellt. Das Visum ist gebührenfrei.

Die Ablehnung eines Visumantrags muss begründet werden, sofern nicht die Staatssicherheit betroffen ist.

Was für Hilfen man bekommt, sollten Sie bei einem Kollegen in Frankreich erfragen.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben und bitte um Akzeptierung meiner Antwort.
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie Nachfragen?