So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rafozouni.
rafozouni
rafozouni, Rechtsanwalt
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 385
Erfahrung:  Fachanwalt für Arbeitsrecht
60461484
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
rafozouni ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mein Freund schon 1

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mein Freund schon 1 Jahr und er ist aus Algerien.Er war illegal hier in Deutschland und jetzt hat er Asyl beantragt in karlsruhe.Da ist er jetzt und hat Interview am Mittwoch.Ich möchte ihn heiraten aber wir wissen nicht genau was besser ist in Deutschland oder in Algerien zu heiraten. Und ob wir evtl. ein Kind bekommen sollen das er hier bleiben kann. ich liebe ihn und will ihn nicht verlieren. Er hat hier sein bruder und seine freunde und meine Familie liebt ihn. Können sie uns weiter helfen oderTipps geben? Gruss melanie vogt
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

es wäre günstiger in Deutschland zu heiraten und zudem gemeinsam ein Kind zu bekommen.

Insbesondere durch das gemeinsame Kind wird eine Familienzusammenführung erleichtert. Dies insbesondere unter dem Gesichtspunkt, dass das Asylverfahren negativ verlaufen sollte und Ihr Freund erst einmal abgeschoben würde.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Möchte mehr darüber wissen da er ja noch das Interview machen muss und wenn ich schwanger werde dann ist er weg und sie schieben ihn ab :-(
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin.

Ihre Anfrage möchte ich gern wie folgt beantworten:

Im Rahmen des Interviews bzw. der Anhörung aufgrund des Asylverfahrens müsste Ihr Freund einen Sachverhalt schildern, wonach er entweder politischer Verfolgung durch den Staat also der Regierung Algeriens ausgesetzt ist oder aber einen Sachverhalt schildern, aus dem hervorgeht, dass im Falle seiner Rückkehr nach Algerien Gefahr für Leib oder Leben besteht.

In Anbetracht dessen, dass ledilgich ein minimaler Anteil von Asylanträgen positiv beschieden werden, sind die Aussichten bei Ihrem Freund wahrscheinlich ebenfalls eher schlecht.

ABER: Wenn es sich um den ersten Asylantrag handelt und dieser nicht als "offensichtlich unbegründet" abgelehnt wird, sollte gegen die Ablehnung innerhalb eines Monats Klage erhoben werden. Dazu sollten Sie bzw. Ihr Freund einen Anwalt vor Ort beauftragen.

Hintergrund bzw. Sinn dieser Klage ist, dass der AsylERSTantragsteller sich solange in Deutschland aufhalten darf, bis über den Antrag bestandskräftig entschieden ist. Wenn eine Klage gegen den ablehnenden Bescheid eingelegt wird, liegt eine bestandskräftige Entscheidung aber noch nicht vor und das gerichtliche Verfahren kann sich zeitlich durchaus ziehen.

Die Zeit sollten Sie dann nutzen und zwar wie folgt:

Gehen Sie zum Standesamt und erfragen Sie dort, welche Unterlagen Sie und Ihr Freund zur Anmeldung der Eheschließung vorlegen müssen und tragen Sie diese Unterlagen so schnell es eben geht zusammen.

Wenn die Unterlagen komplett sind und beim Standesamt abgegeben werden, gilt die Eheschließung als unmittelbar bevorstehend, so dass sich daraus unabhängig von der Asylfrage für Ihren Freund ein Duldungsanspruch ergibt. Er kann also nicht abgeschoben werden.

Die Papiere werden dann vom Oberlandesgericht überprüft und wenn alles gut läuft, steht der Eheschließung nichts mehr im Wege. Nach der Heirat kann dann ein Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis (AE) gestellt werden. Dies muss in der Regel von Ausland bei der deutschen Botschaft geschehen (Visaverfahren), doch kann vom Visaverfahren auch abgesehen werden, wenn die Voraussetzungen für die Erteilung der AE vorliegen.

Da Sie deutsche Staatsanghörige sind, ist dies grundsätzlich der Fall.....Ihr Freund sollte aber - sofern nicht vorhanden - die Zeit auch nutzen, um Deutsch zu lernen, da gewisse Sprachkenntnisse für die Erteilung der AE erforderlich sind.

Wenn Sie dann noch in der Zwischenzeit ein Kind bekommen, ist die Erteilung der AE letztlich gar kein Problem. Ihr Feund müsste beim Jugendamt "nur" eine Vaterschaftsanerkennungerklärung und Sie gemeinsam eine gemeinsame Sorgerechtserklärung abgeben.

Ich hoffe, Ihnen hiermit gedient zu haben und stehe für Rückfragen gern zur Verfügung. Ansonsten wäre ich für das Akzeptieren der Antwort dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

RA Fozouni
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

wie ich sehe, haben Sie sich die Antwort angeschaut.

Für Rückfragen stehe ich - wie gesagt - gern zur Verfügung.

MfG

RA Fozouni
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr Fozouni, vielen dank für die Antwort.Kann ich Sie als Anwalt nehmen das Sie uns helfen? Er kann deutsch reden und würde auch eine Schule besuchen das ist kein problem für ihn. Seine Familie würde ihm die Unterlagen schicken geburtsurkunde....! Ich habe allerdings sehr viel angst das er nach dem Interview weit weg kommt und sein bruder lebt hier in Deutschland wo er auch hin will. Durch mich könnte er sogar arbeiten und er bemüht sich auch das er arbeit findet. Meinen Sie wenn ich schwanger werde in der Zeit wo er im Asylheim ist das er nicht abgeschoben werden kann? Mit freundlichen Grüßen Melanie vogt
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Frau Vogt,

gern kann ich dieses Mandat übernehmen.

Sie brauchen keine Angst davor haben, dass er nach dem Interview "weit weg kommt".

Ihr Freund ist bislang örtlich "zugeteilt" und dabei bleibt es zunächst auch.

Wie gesagt, besteht die Gefahr einer Abschiebung nicht, solange der Asylantrag nicht besatndskräftig bzw. nicht als offensichtlich unbegründet abgelehnt worden ist. Und selbst wenn letzteres eintreten sollte. kommt es auch nicht von heute auf morgen zu einer Abschiebung.

Bitte rufen Sie mich morgen vormittag in der Kanzlei (0711/9576590) an, dann können wir alles weitere gern besprechen.

Hier darf ich Sie nochmals um das Akzeptieren der Antwort bitten.

MfG

RA Fozouni
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Frau Vogt,

wie ich sehe, sind Sie offline, ohne sich meine letzte Antwort(Info-Anfrage) angeschaut zu haben. (?)

Wie gesagt, darf ich Sie neben dem Akzeptieren der Antwort um telefonische Kontaktaufnahme bitten.

MfG

RA Fozouni
Experte:  rafozouni hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

ich möchte noch höflich darauf hinweisen, dass ich in dieser Woche nur noch bis morgen im Büro erreichbar bin. Dann erst nach Weihnachten.

MfG

RA Fozouni