So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 21580
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Ausländerrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo ich habe folgende Frage : Ich bin Türke und kam mit

Kundenfrage

Hallo
ich habe folgende Frage : Ich bin Türke und kam mit 6 Jahre nach Deutschland .
Ich beendete in Deutschland meine Schule, machte eine Lehre als Konditor und später meine Meisterprüfung als Konditor. In meinem Pass habe ich eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis eingetragen !
Vor 15 Jahren habe ich den Entschluss gefasst nach Amerika zu gehen, wo ich 10 Jahre verbrachte - danach für 5 Jahre nach Istanbul. Ich hatte mich damals aus Nachlässigkeit nicht ordnungsgemäß abgemeldet. Jetzt 15 Jahre später bin ich wieder zu Besuch in Deutschland und mache mir Gedanken hier wieder zu leben !!
Ergeben sich hierbei Probleme ???? Ist meine Aufenthaltsgenehmigung noch wirksam und kann ich Probleme bekommen, da ich mich damals nicht ordnungsgemäß abgemeldet habe - wenn ich jetzt wieder anmelden möchte ???
Für eine Beantwortung meiner Fragen würde ich mich sehr freuen und wäre sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen, Memeth Yürgür
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihre unbefristete Aufenthaltserlaubnis ist mittlerweile auf der Grundlage des § 51 Absatz 1 Nr. 6 und 7 AufenthG erloschen:

http://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__51.html

Sie können aber nun die Erteilung einer neuen Aufenthaltserlaubnis (etwa zu Erwerbszwecken) beantragen.

Hinsichtlich Ihrer melderechtlichen Pflichten beim Verlassen Deutschlands galt: Wer aus einer Wohnung auszieht und keine neue Wohnung im Inland bezieht, hat sich innerhalb einer Woche bei der Meldebehörde abzumelden.

Sie haben diese Abmeldung zwar seinerzeit unterlassen, allerdings stellt dieses nur eine Ordnungswidirgkeit dar. Dieser Umstand würde also der Erteilung einer neuen Aufenthaltserlaubnis für Sie nicht entgegenstehen, denn Sie haben sich durch die unterlassene Abmeldung nicht etwa strafbar gemacht.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ihre unbefristete Aufenthaltserlaubnis ist mittlerweile auf der Grundlage des § 51 Absatz 1 Nr. 6 und 7 AufenthG erloschen:

http://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__51.html

Sie können aber nun die Erteilung einer neuen Aufenthaltserlaubnis (etwa zu Erwerbszwecken) beantragen.

Hinsichtlich Ihrer melderechtlichen Pflichten beim Verlassen Deutschlands galt: Wer aus einer Wohnung auszieht und keine neue Wohnung im Inland bezieht, hat sich innerhalb einer Woche bei der Meldebehörde abzumelden.

Sie haben diese Abmeldung zwar seinerzeit unterlassen, allerdings stellt dieses nur eine Ordnungswidirgkeit dar. Dieser Umstand würde also der Erteilung einer neuen Aufenthaltserlaubnis für Sie nicht entgegenstehen, denn Sie haben sich durch die unterlassene Abmeldung nicht etwa strafbar gemacht.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchende,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Die Erbringung kostenloser Rechtsberatung ist gesetzlich nicht erlaubt.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Besteht hierzu noch Klärungsbedarf? Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um Akzeptierung bitten. Der Sachverhalt ist mit einem für Sie positiven Resultat rechtlich maximal ausgeschöpft. Kostenlose Rechtsberatung ist zudem nach zwingendem Recht nicht zulässig.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Ausländerrecht