So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rakrueger.
rakrueger
rakrueger, Sonstiges
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 3665
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
rakrueger ist jetzt online.

Ich bin russin, habe vor kurzem ein kind gekriegt, papa von

Kundenfrage

Ich bin russin, habe vor kurzem ein kind gekriegt, papa von kind ist deutscher, aber ich will nicht die vaterschaft anerkennen, in diesem fall kriegt mein kind keine deutsche angehoerigkeit? richtig?
Und wenn anerkenne ich die vaterschaft, dann muss ich von papa jedes mal, wenn ich will nach russland fahren, haben gehnemigung fuer ausfuhr meines kindes?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  rakrueger hat geantwortet vor 6 Jahren.

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich aufgrund Ihrer Angaben gerne informatorisch Auskunft gebe wie folgt.

Ihr Kind würde die deutsche Staatsangehörigkeit bekommen, wenn der Vater Deutscher ist. Durch die Geburt erwirbt ein Kind die deutsche Staatsangehörigkeit, wenn ein Elternteil die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt (vgl. § 4 StAG). Hierzu ist die Anerkennung der Vaterschaft durch den Vater notwendig.

Nach der Anerkennung der Vaterschaft kann der Vater darauf bestehen, an der Sorge des Kindes beteiligt zu werden. Es kann also sein, dass Sie sich mit ihm abstimmen müssen, wenn Sie nach Russland fahren.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

ok, danke

wenn ich dann keine vaterschaft anerkenne, muss ich dann fuer mein kind visum machen, dass er recht hat auf dem territorium deutschlands zu wohnen.

Ich habe studiumvisum

Experte:  rakrueger hat geantwortet vor 6 Jahren.

Es gilt § 33 AufenthG - Geburt eines Kindes im Bundesgebiet.

Der Aufenthalt eines im Bundesgebiet geborenen Kindes, dessen Mutter zum Zeitpunkt der Geburt im Besitz eines Visums ist oder sich visumfrei aufhalten darf, gilt bis zum Ablauf des Visums oder des rechtmäßigen visumfreien Aufenthalts als erlaubt.

Sie können aber auch eine Aufenthaltserlaubnis für Ihr Kind beantragen.

Ihrem Kind wird eine Aufenthaltserlaubnis erteilt werden, wenn Sie eine Aufenthaltserlaubnis, eine Niederlassungserlaubnis oder eine Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG besitzen.