So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 17095
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich bin ein eingeb rgerter Deutsche seit 8 Jahre und m chte,

Kundenfrage

Ich bin ein eingebürgerter Deutsche seit 8 Jahre und möchte, dass meine ausländische Ehefrau zu mir nach Deutscland nachzieht. Aber ich bin nicht sicher, dass es von Ausländerbehörde eine Aufenhalterllaubnis erteilt wird und sogar shon im Deutschen Konsulat in ihr Heimatsland(Russland) ein nazionales Visum dafür erteil wird.
Weil ich schon 63 j.a. bin und Arbeitslosengeld II beziehe. Die 2-Zimmer Wohnung miete ich. Bin auch chronich krank(keinen Bechinderten Außweis). Habe mit Arbeitsamt den Vertrag nach §428 unterschrieben(erleichtete Beziehung AGII).
Wie sieht es meine Sache in Wirklichkeit?
Danke schön,
Valerius
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Man kann im Rahmen von Familiennachzug seinen Ehegatten nachholen.

Dazu ist ein entsprechender Antrag bei der zuständigen Ausländerbehörde zu stellen.

Wird dies nicht bewilligt, muss die Behörde die Entscheidung aber auch begründen und Sie können in Widerspruch gehen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ich sehe kein Sinn und keinen Wert in eine solche Antwort.

Habe ich als Deutsche unter meine Bedinungen ein Anspruch auf FAMILIENZUSAMENFÜHRUNG oder nicht. Das war der Sinn meiner Frage und ich bekome algemeine "man kann seinen Ehegaten nachholen". Man kann bedeutet nichts für mich. Und wie kann man einen solchen Antrag stellen, wenn man nicht in Deutchland ist(die Ehefrau) und shon im Konsulat die Papiere nicht eingenomen werden?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke.

Sie haben einen Anspruch auf Familienzusammenführung.

http://www.buema.net/auslr1.htm
raschwerin und weitere Experten für Ausländerrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr <a id="201"" href="http://www.justanswer.de/profile.aspx?PF=27582713&FID=201" target="_blank" rel="nofollow"Customer In einem ofiziellen Kommentar stand, dass wenn der Deutsche kein eigenen Einkommen hat und die Sprache des ausländischen Ehegatten beherrscht, dann kann man dem vorgeschlagen werden für die Familienzusammenführung nach Ausland auszureisen.

Kann es in meinem Fall(63 J.a., chronich krank, aber nur 30% Behinderung) sein?

Danke.

Es wäre die letzte Prezisierung.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, man kann Sie nicht darauf verweisen, ins Ausland zu gehen.

Sie haben das Recht, den Ehepartner auch nach Deutschland zu holen.