So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Sonstiges
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 6244
Erfahrung:  Ausländerrecht ist einer der Tätigkeitsschwerpunkte.
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Meine russische Freundin besucht mich seit 4 Jahren und erhielt

Kundenfrage

Meine russische Freundin besucht mich seit 4 Jahren und erhielt 5 Mal Schengen-Visen ( zum Teil als Jahresvisum ) zuletzt bis Juni 2010. Bei der letzten Visumsbeantragung am 03.11.2010 erhielt sie unverständlicher Weise eine Ablehung mit Begründung nach Ziffer 8. und 9. des neuen Codex. Können Sie uns bitte helfen.
Mit freundlichen Grüßen
W.Rübberdt
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

das Schengen Visum begrenzt den Aufenthalt auf eine Dauer von bis zu 3 Monaten. Weder die Dauer eines ununterbrochenen Aufenthalts, noch die Gesamtdauer mehrerer aufeinander folgenden Aufenthalte, gerechnet ab dem Datum der ersten Einreise, dürfen mehr als drei Monate pro Halbjahr betragen.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren. bei Unklarheiten kontaktieren Sie uns bitte.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass
[email protected]
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Frau Grass,

 

das war nicht die Frage, ich kenne mich in diesen Bestimmungen aus.

Wie verläuft das Widerspruchverfahren bei Ablehung des Visums, was ja hier offensichtlich unberechtigt abgelehnt wurde. Gibt es neue Formblätter aufgrund des Codex ?

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ein Rechtsanspruch auf die Erteilung eines Visums für die Besuchseinreise ist nicht gegeben. Gegen die Ablehnung eines Visumsantrages zu touristischen und Besuchszwecken sind Rechtsmittel ausgeschlossen (§ 83 I 1 AufenthG).

Allenfalls besteht die Möglichkeit zu remonstrieren. Diese Remonstration kann gegenüber der Deutschen Botschaft eingelegt werden.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
[email protected]
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Was ist der rechtliche Unterschied zwischen Remonstration und Widerspruch ? oder gibt es da keinen ?

Die Botschaft hatte mich darauf verwiesen, dass es in deren Portal ein Formblatt für Remonstration gäbe ?

wissen Sie etwas davon ?

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

der Unterschied zwischen Widerspruch und Remonstration ist ein rein rechtlicher. Bei dem Widerspruch handelt es sich um einen förmlichen Rechtsbehelf, der einen einklagbaren Anspruch auf Entscheidung gibt. Die Remonstration (auch Gegenvorstellung) ist ein formloser Behelf, der eben keinen Rechtsanspruch auslöst.

Soweit hier bekannt ist, kursieren etliche Formblätter von Laien erstellt im Internet. Von der Existenz eines offiziellen Formblattes ist hier nichts bekannt.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
[email protected]
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank.
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

es freut mich, Ihnen behilflich gewesen zu sein.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass
[email protected]
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

es freut mich, Ihnen behilflich gewesen zu sein.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

[email protected]







Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

bitte bewerten und akzeptieren Sie die Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass
[email protected]