So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 3506
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Meine frau ist thai. wir haben letztes jahr geheiratet und

Kundenfrage

Meine frau ist thai. wir haben letztes jahr geheiratet und nun ist sie in DE. sie hat einen 4 jährigen sohn, dessen vater unauffindbar ist.Sie hat alleiniges Sorgerecht.Der kleine ist bei oma in TH. Jetzt wollen wir ihn nach DE holen. Verpflichtungserklärung, Krankenkasse alles geklärt.
Ich bin selbstständig und verdiene 1400 Euro netto, und bin nur meiner Frau verüflichtet,keine sonstigen unterhaltspflichten. Wir wohnen in Einfamilienhaus mit meinem Opa und zahlen keine Miete und keine Nebenkosten.
Nun wurde von der Botschaft bei unserem Ausländeramt nachgefragt wegen, sorgerecht, ist jetzt geklärt.
Nun sagte die Sachbearbeiterinn ich müßte mind. 1800 netto verdienen.
Stimmt das ? (die Sachbearbeiterinn die den Fall vorher bearbeitete sagt was von sozialsatz pro person +miete)
Was kann ich machen ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Darüber hinaus mache ich Sie darauf aufmerksam, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet, da insoweit ein Rechtsberatungsvertrag zustande gekommen ist. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und diese wurden von Ihnen akzeptiert.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:


Nach § 2 Abs. 3 AufenthG muss der Lebensunterhalt gesichert sein. Das ist er, wenn dieser ohne Inanspruchnahme öffentlicher Mittel bestritten werden kann.
Regelmäßig ist dies anzunehmen, wenn Regelsätze nach dem Sozialgesetzbuch II vorliegen.

Das von Ihnen angegebene Nettoeinkommen halte ich für ausreichend, da Sie weder Miete noch Nebenkosten zahlen müssen.

Vor diesem Hintergrund sollte Ihrem Antrag stattgegeben werden.

Für den Fall, dass der Antrag abgelehnt wird, können Sie remonstrieren oder gleich Klage vor dem Verwaltungsgericht Berlin erheben.

Hierzu sollten Sie unbedingt einen Kollegen mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen beauftragen.



Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Bitte denken Sie daran meine Antwort zu akzeptieren und eine Bewertung abzugeben.

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, mögen Sie meine Antwort bitte akzeptieren, um die Beratung abzuschließen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Ausländerrecht