So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Ausländerrecht
Zufriedene Kunden: 16967
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Ausländerrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

wir haben einen 7 monate alten sohn und wohnen in einer 50

Kundenfrage

wir haben einen 7 monate alten sohn und wohnen in einer 50 qum wohnung mit 2 zimmern in köln holweide. wir haben eine 70 qm große wohnung angeboten bekommen mit 3 zimmern für 630 euro warm in köln nippes. die arge verweigert uns diese wohnung.sie sei zu teuer. auch mein vorschlag,30 euro selbst zu übernehmen wurde nicht angenommen.
lohnt es sich für mich,einen rechtsanwalt einzuschalten? ich bin in einer rechtsschutzversicherung.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Ausländerrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sofern Sie umziehen wollen, müssen Sie nach § 22 SGB II die Zustimmung der ARGE einholen.

Die ARGE kann die Zustimmung aber nicht generell verweigern, sondern nur im Rahmen der überhöhten Miete.

Wenn Sie es sich leisten können, können Sie daher auch umziehen und die überschüssigen Kosten selbst tragen.

Sie sollten daher in Widerspruch gehen und können sich im Rahmen Ihrer Rechtsschutzversicherung dazu auch einen Anwalt nehmen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Ausländerrecht