So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Gehring.
Dr.Gehring
Dr.Gehring,
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 24662
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Dr.Gehring ist jetzt online.

Ich bin Brillenträgerin, 32 Jahre alt und habe seit mittlerweile

Kundenfrage

Ich bin Brillenträgerin, 32 Jahre alt und habe seit mittlerweile 10 Jahren ständig Probleme mit Augenentzündungen.
Angefangen haben meine Probleme mit einer akuten Kerato Konjunktivitis (mit wurde damals gesagt aufgrund der Kontaktlinsen), seitdem trage ich keine Kontaktlinsen mehr.

Bereits 2 Wochen später waren die Augen wieder entzündet.Es wurden von einem anderen Augenarzt folgende Diagnosen gestellt:
R/L: Myopie, Glaskörperdestruktion, rezidivierende bakterielle Konjunktivitis, es erfolgte eine Funduskontrolle in Mydriasis bei anamnestisch Mouches volantes. Es zeigte sich ein destruierter Glaskörper, jedoch keine Netzhautdegenerationen. Es erfolgte die Behandlung einer rezdivierenden bakteriellen Konjunktivitis, zunächst mit Floxal Augentropfen, dann mit Cortisumman Si sowie Kanamycin POS Augentropfen, sowie bei Wiedervorstellung mit Spersadexolin Augentropften.

Diagnosen eines weiteren Augenarztes:
- rezidivierende Konjunktivitis, Sicca-Syndrom
- Allergietests negativ
- Bindehautinjektion, stehender Tränenfilm, Follikel

Es wurden folgende Medikamente eingesetzt:
- Dexa-Gentamicin
- Spersadexolin (Novartis)
- Efernolin (Novartis)
- Spersadex comp.
- Allergodil akut
- Floxal Augentropfen
- Cortisumman (Augenöl)
- CortiBiciron N Augensalbe
Die aufgeführten Augentropfen wurden teilweise mehrmals verschrieben.

Seitdem muß ich ca. alle 4-6 Wochen zum Augenarzt.
Im Laufe der Zeit haben sich auch meine Augen stark verschlechtert (links - 3,75 rechts - 6 Diopthrin.

Was kann ich tun ? Leide ich vielleicht an einem Virus ? Die ständigen Augenprobleme sind sehr lästig !

Um nicht ständig zum Augenarzt zu müssen habe ich eine zeitlang Cromo Hexal u. Allergodil-akut Augentropfen (nicht verschreibungspflichtig) benutzt, diese haben eine zeitlang geholfen, aber mittlerweile hilft nichts mehr !
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Dr.Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

der einzige Weg weisende Hinweis ist der auf den stehenden Tränenfilm und das Sicca- Syndom. Das bedeutet, dass Ihre Augen zu trocken sind (Bildschirmarbeit?) und Ihnen künstliche Tränen (z. B. Hyal comod) helfen könnten. Auf keinen Fall sollten Sie antiallergische Tropfen wie Cromo Hexal oder Allergodil nehmen, weil keine Allergie vorliegt und diese das Auge auch reizen!

Bitte sprechen Sie auch mit Ihrem Hausarzt über die trockenen Augen, vor allem, wenn Sie Hinweise auf ein rheumatisches Leiden haben (hohe Entzündungswerte, Gelenkprobleme).

Die Verschlechterung der Kurzsichtigkeit hängt mit diesen Infekten nicht zusammen, sie tritt leider auch bei jungen Erwachsenen häufig noch auf. Die beschriebenen Glaskörpertrübungen sind gerade bei Kurzsichtigkeit eine lästige, aber harmlose Erscheinung, die mit den Infekten nichts zu tun hat.

Virusinfektionen sind flüchtig und meist in einigen Tagen vorbei, hier passt nichts dazu. Bitte werfen Sie alle benutzten Tropfen und Salben nach 6 Wochen weg, weil sie Keime enthalten könnten, mit denen Sie sich erneut infizieren! Waschen Sie sorgfältig vor und nach dem Tropfen die Hände, um keine Keime ins Auge einzuschleppen.

Wenn die Augen durch künstliche Tränen besser gespült und geschützt werden, ist es vielleicht bald vorbei mit den ewigen Infekten. Das wünsche ich Ihnen!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ich benutze schon seit langer zeit dauerhaft künstliche Tränenflüssigkeit wie Xidan Edo und Lacrimal, trotzdem sind die Augen ständig entzündet. Welche Untersuchungen wären nötig, um die Ursache für meine Probleme zu finden ?

Experte:  Dr.Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.

Bitte lassen Sie die Entzündungswerte CRP und BKS und die rheumatischen Antikörper ANA und zirkulierende Immunkomplexe untersuchen.

 

Übrigens sind Augentropfen wie das von mir empfohlene Hylo comod weit "haltbarer" als die von Ihnen verwendeten Tropfen, die ganz schnell aus dem Auge wieder verschwinden. Hier können Sie mehr darüber lesen (das Produkt ist egal, aber die Substanz sollte es sein:

 

http://www.ursapharm.de/de/produkte/ophthalmika/hylo-comod/

Experte:  Dr.Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

gern habe ich Ihre Frage beantwortet, und Sie haben meine Antwort gelesen. Wenn Sie noch mehr wissen möchten, dann schreiben Sie mir gern mit dem Antwortbutton.

Falls nicht, würde ich mich freuen, wenn Sie mit einer guten Bewertung dafür sorgen würden, dass Ihr angezahltes Honorar mich auch erreicht.

Herzlichen Dank und alles Gute!