So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.K. Hamann.
Dr.K. Hamann
Dr.K. Hamann, Ärztin
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Dr.K. Hamann ist jetzt online.

Sehr geehrte Ärzte, mein Partner hatte vor drei Jahren mehrere Schlaganfälle,die nicht g

Kundenfrage

Sehr geehrte Ärzte,
mein Partner hatte vor drei Jahren mehrere Schlaganfälle,die nicht gleich erkannt wurden.
Sein Sehvermögen hat stark darunter gelitten.
Laut Augenarztbefund sind die Augen in Ordnung.
Er kann nur verschwommen sehen ,keine Gesichter erkennen,weder lesen noch Fernseh
gucken.In der Reha wurde nicht darauf eingegangen.Bei der letzten Untersuchung des
Neurologen ,Oktober 2012,wurde ihm mitgeteilt, dass seine Sehrinde zerstört
sei .Er soll zum Augenarzt gehen.
Er hat ihm bis jetzt nicht geholfen.
Gibt es da noch Hilfe? und wo?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Dr.K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

wenn die Sehrinde durch die Schlaganfälle beeinträchtigt wurde, können die Augen intakt sein und dennoch eine Sehminderung bestehen.
Leider kann der Augenarzt hier keine Besserung bewirken, denn die Augen selbst haben kein Problem. Vielmehr liegt das Problem im Bereich des Gehirns, welches die Sehinformationenverarbeitet. Ist dies nachhaltig geschädigt, wird der Velauf zeigen, ob sich hier eine Besserung einstellen wird oder nicht.
Meist geschieht dies in den ersten Wochen nach dem Schlaganfall. Hat es sich aber bis jetzt nicht gebessert, wird weder der Neurologe noch der Augenarzt helfen können, leider.

Alles Gute. Haben Sie dazu Fragen? Gern helfe ich Ihnen weiter.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann