So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.K. Hamann.
Dr.K. Hamann
Dr.K. Hamann, Ärztin
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Dr.K. Hamann ist jetzt online.

Guten Tag! Seit einem halben Jahr hat sich meine Kurzsichtigkeit

Kundenfrage

Guten Tag! Seit einem halben Jahr hat sich meine Kurzsichtigkeit auf dem linken Auge von -4,5 auf -10 (heut Morgen gemessen) verschlechtert. Ich bin ansonsten kerngesund. Da ich Kontaktlinsen träger bin hat mir der Augenartz eine OP empfohlen um eine Kunstlinse einzusetzen und gleichzeitig die Augentrübung zu entfernen. Ist das die einzige Möglichkeit oder gibt es Alternativen. Vielen Dank XXXXX XXXXX für Ihre Rückantwort, Gisela H.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Dr.K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

das ist eine sehr elegante Methode, denn damit wird zum einen die trübe Linse entfernt, die das Sehen zunehmend erschwert, weil Licht an diesen Trübungen nicht vorbeikommt. Und zum anderen kann man an ihre Sehkraft angepasste Linsen einsetzen, so dass sie weider deutlich besser sehen.
Eine andere Möglichkeit gibt es leider nicht, wird die trübe Linse nicht ausgetauscht, schreitet dieser Prozess weiter fort und ihr Sehvermögen nimmt weiter ab.

Solange an der Netzhaut alles intakt ist, besteht kein Grund zur Besorgnis.
Sie können diese OP aber auch noch verzögern und die nachlassende Sehkraft durch Anpassung der Kontaktlinsen und Brille ausgleichen. jedoch halte ich die von ihrem Augenarzt empfohlene OP für eine sehr gute Option.

Haben Sie dazu Fragen? Gern helfe ich Ihnen weiter.

Alles Gute und rasche Besserung!

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann