So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp,
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 3230
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Nach der Operation am Grauen Star am rechten Auge ( Anfang

Kundenfrage

Nach der Operation am Grauen Star am rechten Auge ( Anfang März 2010 ) sowie am linken Auge ( Anfang Mai 2011 ) ist jeweils ein Trauma ( Fluessigkeitsansammlung in der Makula ) aufgetreten. Die Behandlung erfolgte mit Ultralan bis Ende 2011 mit 10mg / Tag . Zu diesem Zeitpunkt war die Sehfäfigkeit am linken Auge nahezu 100 %. Danach habe ich die Ultralan-Einnahme auf 5 mg / Tag bis Ende März reduziert. Im Monat April habe ich kein Ultralan mehr eingenommen. Gestern, am 18. April, war die Sehfähigkeit am linken Auge ( Graue Star Operation am 2. Mai 2011 ) auf ca. 50 % abgfallen.

Jetzt meine Frage: Wie lange kann das Trauma noch dauern?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

in der Makula ist die höchste Sehzellenkonzentration überhaupt angesiedelt, wenn sich dort Flüssigkeit gesammelt hat macht das Probleme und verschlechtert natürlich das Sehen. Dieser Prozess kann sehr lange anhalten und sie müssen Geduld aufbringen, da die Dauer sehr auf den Allgemeinzustand ankommt. Denkbar ist ebenso eine Vernarbung der Hornhaut, die Ihnen diese Beschwerden verurscht. Die erneute Einnahme von Ultralan oder eines vergleichbaren Medikamentes würde ich aufgrund der Beschwerden nochmals mit Ihrem behandelnden Arzt besprechen.

Eventuelle kommt auch ein anderes Medikament in Frage,welches Ihrer Situation angepasster ist und welches Ihnen der Augenarzt verschreiben wird.

Bitte gehen sie zu regelmässigen Kontrollen und falls der Zustand sich verschlechtern sollte, sollten sie die Ambulanz einer Klinik mit Augenabteilung aufsuchen, um die weiteren Ursachen, oder die Abklärung einer Vernarbung, die für den langwierigen Verlauf verantwortlich sein kann, zu klären.

 

Ich wünche Ihnen rasche Besserung und alles Gute,

 

MFG

 

Dr. Garcia