So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Beutelspacher.
Beutelspacher
Beutelspacher, apl. Prof. Dr.med.
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 726
Erfahrung:  Facharzt für Augenheilkunde
51078084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Beutelspacher ist jetzt online.

hallo, ich war im dez 2011 beim augenarzt und wollte ein gutachten

Kundenfrage

hallo,
ich war im dez 2011 beim augenarzt und wollte ein gutachten haben für den führerschein,leider habe ich diesen nicht bekommen,ich muß dazu sagen ich habe seit meiner kindheit ein innen schielen am linken auge und trage seither eine brille,mit dem linken auge kann ich nicht mehr sogut sehen,auf dem rechten auge sind nur noch 50% .meine ärztin hat mir also abgeraten den führerschein zu machen,damit gebe ich mich nicht zufrieden,weil dies mein langer wunsch ist.meine frage an sie ist also,was ich tun kann um doch noch ein gutachten zubekommen??vielen dank:-))
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

die Kriterien zur Fahreignung sind in der Fahrerlaubnisverordnung geregelt.
Ich verweise hier insbesondere auf die Anlage 6 der FeV.

1.2.1 Zentrale Tagessehschärfe
Fehlsichtigkeiten müssen - soweit möglich und verträglich - korrigiert werden.
Dabei dürfen folgende Sehschärfenwerte nicht unterschritten werden:
Bei Beidäugigkeit:
Sehschärfe des besseren Auges oder beidäugige Sehschärfe: 0,5.

Wenn Sie ein sehr schlechtes Auge haben und auf dem 2. Auge bestkorrigiert 0,5 sehen und damit mit beiden Augen offen 0,5 (=50%) erreichen, ist ein Fahren möglich.
Es darf allerdings kein Doppelbild entstehen und Sie müssen normales Dämmerungs- und Kontrastsehen haben.

Ich verweise hier ausdrücklich auf die Empfehlung der deutschen opthalmologischen Gesellschaft:
http://www.dog.org/wp-content/uploads/2009/09/DOG_Fahreignungsbegutachtung_20111.pdf

Ich denke Sie sollten an einer größeren Klinik oder bei einem erfahrenen Augenarzt die Begutachtung machen lassen. Die FeV hat sich gerade geändert, was bei einigen Augenärzten evtl. noch nicht #
"angekommen" ist.

Mit freundlichen Grüßen,

Prof. Beutelspacher



----