So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Beutelspacher.
Beutelspacher
Beutelspacher, apl. Prof. Dr.med.
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 726
Erfahrung:  Facharzt für Augenheilkunde
51078084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Beutelspacher ist jetzt online.

Im Mai 2010 musste ich mich einer OP eines Meningioms am Hirnstamm

Kundenfrage

Im Mai 2010 musste ich mich einer OP eines Meningioms am Hirnstamm unterziehen,
dabei wurde der Augenrückholnerv (Abduscens-Parese) durchtrennt. Seitdem hat mein
rechtes Auge eine Schielstellung, die sich gegenüber dem Zeitpunkt der OP leicht ver-
bessert hat. Das Auge steht nicht mehr so stark nach innen, nur halbe Iris sichtbar.
Die Iris ist voll sichtbar mittlerweile, das Auge bewegt sich auch im vorderen Bereich nach
oben und unten. Ist hier nach einer sichtbaren Besserung eine weitere Normalisierung auf
natürlichem Wege zu erwarten. Wird der äußere, gerade Augenmuskel seine normale
Funktion wieder übernehmen? Sollte man noch eine gewisse Zeit der Natur die Regeneration
überlassen ohne eine OP am Auge durchzuführen.
Ich bitte um Ihre Beurteilung.

Mit freundlichem Gruß

Hiltrud Ledig
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau Ledig,

gerne beantworte ich Ihre Frage.
Zunächst einmal ist es wichtig, dass die Meningeom OP gut verlaufen ist.
Bei einem solch schwerwiegenden Eingriff können mitunter "Kollateralschäden" entstehen.
In einer solche Situation ,wo das Auge nach innen steht und eine binokuläre Funktion nicht mehr gegeben ist, ist das erste Ziel, dass Sie keine Doppelbilder haben und Sie ohne sich zu verletzen bewegen können. Wichtig ist auch, dass Sie keine Kopfzwangshaltung entwickeln, da hieraus auch orthopädische Probleme resultieren können.

Sehr günstig schätze ich ein, dass die Schielstellung sich ein wenig gegeben hat. Ich zweifle allerdings daran, dass es ein vollständige Regeneration geben kann, wenn der Abducens Nerv durchtrennt wurde.
Eine Schiel OP würde ich frühestens nach einem 3/4 Jahr erwägen. Ziel einer solchen OP ist die Wiederherstellung des binokulären Einfachsehens in der Primärposition. Typische OPs sind hier die Faden OPs nach Cüppers. Auch der Einsatz von Prismen können hier hilfreich sein.

Die renommiertesten Schiel-Kliniken sind derzeit die Universitäts Augenkliniken Würzburg, Heidelberg und Marburg/Giessen.
Die Anwendung von Akupunktur sehe ich als günstig an.
Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Details benötigen.

Mit freundlichen Grüßen,

PD Dr. Beutelspacher

---

Rechtliche Hinweise:
Das Expertenteam von JustAnswer Teledoktor gibt nach bestem Wissen auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse Antwort. Fehler oder unvollständige Angaben können nicht ausgeschlossen werden.
Schriftliche Informationen und Texte geben grundlegende Informationen zu Ursachen, Beschwerdebild sowie Untersuchungs- und Behandlungsverfahren bei verschiedenen Erkrankungen. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Unsere Informationen sind keine Aufforderung zur Selbstbehandlung und sollen auf keinen Fall einen Arztbesuch ersetzen. Eine Diagnose oder konkrete Therapieempfehlung kann nur ein behandelnder Arzt stellen.
Beachten Sie bitte, dass sich das auch auf eventuell genannte Arzneimittel bezieht. Darunter sind möglicherweise auch solche, deren Nutzen und Wirkung noch nicht zweifelsfrei nachgewiesen ist, und die daher von Rechts wegen nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung enthalten sind. Nur durch ihre Erwähnung ergibt sich kein Anspruch auf Kostenerstattung.
Bitte haben Sie auch hierfür Verständnis: Eine Empfehlung für eine/n Ärztin/Arzt oder ein Krankenhaus dürfen wir nicht aussprechen. Unsere Daten hierzu werden ständig aktualisiert und ergänzt. Dennoch können wir Fehler oder unvollständige Angaben nicht ausschließen. Das medizinische Team übernimmt keine Haftung für mögliche Schäden oder Nachteile, die sich aus der Umsetzung unserer Hinweise ergeben.
Ihre Gesundexperten von JustAnswer