So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Beutelspacher.
Beutelspacher
Beutelspacher, apl. Prof. Dr.med.
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 726
Erfahrung:  Facharzt für Augenheilkunde
51078084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Beutelspacher ist jetzt online.

Sehr geehrter Damen und Herren, ich leide seit ca. 7 Jahren

Kundenfrage

Sehr geehrter Damen und Herren,
ich leide seit ca. 7 Jahren am Grünen Star in beiden Augen. Eine vor kurzen durchgeführte HRTII-Untersuchung ergab eine Schädigung beider Sehnerven. Behandelt wurde der Grüne Star mit DuoTrav-täglich ein Tropfen/Auge.
Außer dem Normalbereich liegen lt.HRTII:
L.Auge/R.Auge: Höhenvariation der Kontur 0,281/0,287
== " == RNFS-Dicke 0,180/0,185
== " == RNFS-Querschnitt 0,871/0,900
Beide Augen waren ebenfalls vom Grauen Star befallen und wurden operiert. Der Augen-
innendruck liegt so im Bereich 11-15.
Vom erhöhten Augeninnendruck kann offensichtlich die Sehnervenschädigung nicht kommen,
also bleiben ja nur noch eine mangelnde Sauerstoffversorgung und Nährstoffversorgung der Sehnerven?
Welche Therapie würden Sie gegen eine weiter Schädigung der Sehnerven empfehlen?
Lt. meiner Augenärztinn soll ich weiter einmal täglich DuoTrav tropfen!

MfG

D. Damköhler
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, gerne beantworte ich Ihre Fragen. Zunächst eis es gut, dass Sie bereits die wichtige Basisdiagnostik des grünen Stars mit dem HRT haben machen lassen. War das die 1. Untersuchung, oder schon eine Folgeuntersuchung. Das HRT "lebt" nämlich von seiner Eigenschaft die zeitliche Entwicklung und ein Fortschreiten der Erkrankung frühzeitig sichtbar zu machen. Wenn es eine Folgeuntersuchung war, sollten Sie Ihren Augenarzt ansprechen, ob es im Verlauf einen Progress gab oder nicht. Wenn nicht, ist die derzeitige Therapie ausreichend. Weiters sollte die Basisuntersuchung des grünen Stars auch das Gesichtsfeld und die Vermessung der Hornhautdicke umfassen. Bestehen schon GEsichtsfeldausfälle? Die Hornhautdicke ist erforderlich, um die Messung des Augendrucks zu "eichen". Eine dünne Hornhaut bedeutet FALSCH NIEDRIGE Messwerte und umgekehrt! Es gibt dann Korrekturformeln zur Umrechnung der Druckwerte. Duotrav ist ein modernes und wirkungsvolles Medikament. Wurde schon mal eine 24 oder 48 Stunden Augendruckmessung im Krankenhaus gemacht? Wenn nicht, ist das nach einer so langen Zeit Glaukomdauer eigentlich sinnvoll. Das Stickwort heiß Tages Tensio Profil - vielleicht sprechen Sie hier Ihren Augenarzt mal an. Vielleicht haben Sie stark schwankende Werte, so dass die Therapie ergänzt werden sollte? Die Idee von der mangelnden Sauerstoffversorgung und Nährstoffmangen ist zwar nicht abwegig, aber würde ich derzeit eher nicht in den Vordergrund stellen. Einzig eine Doppler / Duplexuntersuchung der Halsschlagadern incl. der Arteria carotis interna und wenn möglich auch ophthalmica zeigt die Durchblutungssituation an. Ein erfahrener Neurologe oder Kardiologe kann diese Messungen machen. Die Fortsetzung der Duotrav Therapie bis auf Weiters macht Sinn - eben bis die Basisdiagnostik komplett ist. Bitte fragen Sie nach, wenn Sie noch etwas wissen möchten. Mit freundlichen Grüßen, PD Dr. Beutelspacher
----

Rechtliche Hinweise:
Das Expertenteam von JustAnswer Teledoktor gibt nach bestem Wissen auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse Antwort. Fehler oder unvollständige Angaben können nicht ausgeschlossen werden.
Schriftliche Informationen und Texte geben grundlegende Informationen zu Ursachen, Beschwerdebild sowie Untersuchungs- und Behandlungsverfahren bei verschiedenen Erkrankungen. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Unsere Informationen sind keine Aufforderung zur Selbstbehandlung und sollen auf keinen Fall einen Arztbesuch ersetzen. Eine Diagnose oder konkrete Therapieempfehlung kann nur ein behandelnder Arzt stellen.
Beachten Sie bitte, dass sich das auch auf eventuell genannte Arzneimittel bezieht. Darunter sind möglicherweise auch solche, deren Nutzen und Wirkung noch nicht zweifelsfrei nachgewiesen ist, und die daher von Rechts wegen nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung enthalten sind. Nur durch ihre Erwähnung ergibt sich kein Anspruch auf Kostenerstattung.
Bitte haben Sie auch hierfür Verständnis: Eine Empfehlung für eine/n Ärztin/Arzt oder ein Krankenhaus dürfen wir nicht aussprechen. Unsere Daten hierzu werden ständig aktualisiert und ergänzt. Dennoch können wir Fehler oder unvollständige Angaben nicht ausschließen. Das medizinische Team übernimmt keine Haftung für mögliche Schäden oder Nachteile, die sich aus der Umsetzung unserer Hinweise ergeben.
Ihre Gesundexperten von JustAnswer
Beutelspacher und weitere Experten für Augenheilkunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Dr. Beutelspacher!

 

Recht herzlichen Dank für die Antwort. Zu Ihren Fragen:

-es war meine erste Untersuchung.

-es bestehen schon Gesichtsfeldausfälle; da ich an Parkinson erkrankt

bin, wurde es von meiner Augenärztin mit den Medikamenten Madopar und

Requip-Modutap begründet, die ich nehmen muß.

-eine Hornhautdickenmessung und Augendruckmessung über einen

längeren Zeitraum wurden bisher nicht durchgeführt.

-eine Untersuchung der Halsschlagader steht ebenfalls aus.

Ich würde Sie gern weiterhin im Bedarfsfall kontaktieren; wären ev.

die HRTII Ausdrucke für eine abschließende Einschätzung noch von Bedeutung?

Unter welcher E-Mailadresse erreiche ich Sie für weitere Fragen?

Ich neige dazu meinen Augenarzt zu wechseln.

 

MfG Dieter Damköhler

 

 

 

Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn es erst die Erstuntersuchung war, wäre ich vorsichtig mit Prognosen. Mich wundert sehr, dass nach einer Krankheitsdauer von nunmehr 7 Jahre.

Schade, dass es schon Ausfälle gibt. Die Parkinson-MEdikamente führen nicht direkt zu Gesichtsfelddefekten - möglicherweise über eine Augendruckerhöhung?

Umso wichtiger ist die Tages-Druck-Messung im Krankenhaus!

Hornhautdickenmessung ist essentiell für die Glaukomdiagnostik.

Eine optische Kohärenztomografie der Sehnerven würde weitere Sicherheit bringen. Die HRTII Ausdrucke benötige ich eigentlich nicht.

Sie können gerne über diesen Thread jederzeit erneut ohne zusätzliche Kosten Kontakt mit mir aufnehmen,

Besondere Expertise mit Glaukom hat in Deutschland derzeit die Uni-Augenklinik Dresden, Würzburg, Mannheim und einige kleinere Häuser.

Vielleicht ist auch ein operatives Verfahren für Sie sinnvoll, das wird aber die dezidierte Untersuchung in der Klink ergeben.


Mit freundlichen Grüßen,
PD Dr. Beutelspacher

---


Rechtliche Hinweise:
Das Expertenteam von JustAnswer Teledoktor gibt nach bestem Wissen auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse Antwort. Fehler oder unvollständige Angaben können nicht ausgeschlossen werden.
Schriftliche Informationen und Texte geben grundlegende Informationen zu Ursachen, Beschwerdebild sowie Untersuchungs- und Behandlungsverfahren bei verschiedenen Erkrankungen. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Unsere Informationen sind keine Aufforderung zur Selbstbehandlung und sollen auf keinen Fall einen Arztbesuch ersetzen. Eine Diagnose oder konkrete Therapieempfehlung kann nur ein behandelnder Arzt stellen.
Beachten Sie bitte, dass sich das auch auf eventuell genannte Arzneimittel bezieht. Darunter sind möglicherweise auch solche, deren Nutzen und Wirkung noch nicht zweifelsfrei nachgewiesen ist, und die daher von Rechts wegen nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung enthalten sind. Nur durch ihre Erwähnung ergibt sich kein Anspruch auf Kostenerstattung.
Bitte haben Sie auch hierfür Verständnis: Eine Empfehlung für eine/n Ärztin/Arzt oder ein Krankenhaus dürfen wir nicht aussprechen. Unsere Daten hierzu werden ständig aktualisiert und ergänzt. Dennoch können wir Fehler oder unvollständige Angaben nicht ausschließen. Das medizinische Team übernimmt keine Haftung für mögliche Schäden oder Nachteile, die sich aus der Umsetzung unserer Hinweise ergeben.
Ihre Gesundexperten von JustAnswer
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Dr. Beutelspacher!

 

Herzlichen Dank für die ergänzenden Hinweise und Ihr Gesprächsangebot. Ich werde

meine Augenärztin entspr. orientieren.

 

MfG verbleibt Dieter Damköhler

 

Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 5 Jahren.
Glaukom ist heute behandelbar. Bleiben Sie am Ball.