So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Beutelspacher.
Beutelspacher
Beutelspacher, apl. Prof. Dr.med.
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 726
Erfahrung:  Facharzt für Augenheilkunde
51078084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Beutelspacher ist jetzt online.

Schlechtes Sehen und Auge trifftet nach Au en nach Unfall

Kundenfrage

Guten Tag, meine Tochter (jetzt 24 Jahre alt,im Altenheim, Selfkant-Höngen,NRW) hatte 2005 einen schweren Verkehrsunfall, ihr rechtes Auge trifftet seidem nach Außen und im allgemeinen sieht sie um 3 dioptrien schlechter. Was ist zu tun? Bitte helfen Sie mir! Vielen Dank! Bernhardt /Mutter und Betreuerin der hier beschriebenen Person

Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Eltern, gerne beantworte ich Ihre Frage.
Ich bin seit mehreren Jahren Facharzt für Augenheilkunde (Oberarzt an einer Universitätsklinik) and auch für dieses Fach habilitiert.

Ich benötige noch ein paar HIntergrundinformationen.
Wenn ich Sie recht verstehen, ist Ihre Tochter seit dem Unfall schwer behindert und nun als Patientin im Pflegeheim? Seit da ist das rechte Auge bei Geradeausblick nach rechts abweichend.

Um was für einen Unfall hat es sich gehandelt? Kann Ihre Tochter sprechen und Kontakt mit Ihnen aufnehmen? Liest sie? Wie war die Brillenstärke vor dem Unfall? Wann erfolgte die letzte augenärztliche Kontrolle?

Bis später,

PD Dr. Beutelspacher
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Dr. Beutelspacher,

 

hier noch die Hintergrundinformationen, die Sie noch von mir benötigen.

 

Ja, meine Tochter ist nach dem Autounfall, bei dem sie frontal an einem Baum prallte und dabei an die B-Säule im Auto knallte, erst in eine Uniklinik mit anschließender Rehaklinik ,dann in einem Pflegeheim untergebracht wurde, wo sie sich heute noch befindet. (Pflegestufe III ° - Härtefall)

 

Diagnose: Schädelhirntrauma III° akut subduralem Hämatom rechts fronto temporal

 

- lag 1 1/2 Jahr im Wachkoma

- Kopf seit Unfall rechts hängend (nur mit Kopfstütze zu unterstützen)

- sie kann sprechen bzw. sich mit Small Talker kommunizieren

- Kurzzeitgedächtnis funktioniert "nur bedingt"

- Langzeitgedächtnis "sehr gut" (sie kann alles abrufen, was vor dem Unfall war, danach muss man ihr alles gerade Geschehene oft wiederholen, um es dann zu speichern im Gedächtnis)

- sie kann lesen, aber nur, wenn es ihr weit genug an die Augen gehalten wird

 

Letzte augenärztliche Kontrolle war am im Oktober 2007.

 

Brillenstärke vor dem Unfall ca. 0,75 dioptrin li Auge und re Auge 0,5 dioptrin.

 

Vielen Dank, schon im Vorraus!

Bis später

 

 

 

 

 

 

Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich denke, dass Ihre Tochter einem Augenarzt vorgestellt werden sollte. Dass sie lesen kann, allerdings mit nur geringem Abstand zeigt eigentlich, dass Sie wohl eine Kurzsichtigkeit hat (Myopie).
Das kann Folge des Unfalles sein, in dessen Zusammenhang es zu einer Trübung der Linse gekommen sein könnte. Wenn die Linse getrübt ist, könnte hierdurch auch das Abdriften des Auges zu Seite erklärbar sein, da keine Fixation möglich ist.

Ggf. kann der Augenarzt die Untersuchung im Pflegeheim durchführen.

Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Details benötigen.

Mit freundlichen Grüßen,

PD Dr. Beutelspacher