So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Beutelspacher.
Beutelspacher
Beutelspacher, apl. Prof. Dr.med.
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 726
Erfahrung:  Facharzt für Augenheilkunde
51078084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Beutelspacher ist jetzt online.

Ich habe mich vor 7 und 5 Wochen an den Augen operieren lassen.

Kundenfrage

Ich habe mich vor 7 und 5 Wochen an den Augen operieren lassen. In beide Augen wurden Multivokallinsen eingesetzt. Ich bin mit der Sehleistung ansich sehr zufrieden. Gerade die größeren Entfernungen sind gestochen scharf, wenn ich mit beiden Augen, die sich leider unterschiedlich entwickelt haben sehe. Allerdings habe ich im linken Auge ständig das Gefühl, es wäre eine Art Glasring im äußeren Ring des Auges, so als hätte man nicht richtig ausgeschlafen und wöllte die Augen reiben. Auch habe ich das Gefühl, das Auge würde weiter herausstehen. Allerdings sieht dieses Auge auch besser. Beim rechten Auge spüre ich überhaupt nichts. Es fühlt sich so natürlich wie früher an und hat auch nicht diese Randerscheinung. Leider ist es von 120% Sehleistung jetzt etwas ins "minus" gerutscht, wie mir meine Augenärztin sagte. Natürlich kann man abschließend noch nichts kongretes sagen, aber ich bin beunruhigt. An was kann dieses Gefühl links liegen? Es wäre nur ein ganz geringer Nachstar vorhanden, wie man mir sagte. Rechts liegt kein Nachtsar vor.
Habe ich vielleicht etwas falsch gemacht - obwohl ich versucht habe mich an alle Richtlinien zu halten. Natürlich ist das nicht so ganz einfach gewesen, da ich meine Schwiegereltern versorge, die beide Krebskrank sind. Soll ich mich eventuell nochmals in der Klinik vorstellen, in der ich operiert wurde?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

gerne beantworte ich Ihre Frage,

Zunächst ist es schön, dass Ihre graue Star OP gut verlaufen ist und dass Sie im Prinzip gut sehen.
Die Multifokal Linsen sind sehr "delikat" was Nachstar anbelangt. Bereits ein sehr geringer Nachstar kann große Auswirkungen auf die Sehleistung haben. Dies würde Probleme im Bereich Sehschärfe erklären.
Die "mechanischen" Beschwerden wie "Reiben", "Glasring" etc. sind aber eher nicht hierauf zu begründen, sondern mehr auf einer Trockenheit des Auges basiert.
Sie sollten sich nun in Ihrer Fachklinik wo die OPs erfolgt sind vorstellen, damit evtl. der Nachstar entfernt wird und Sie ggf. Tränenersatzmittel erhalten können. Außerdem muss natürlich das Auge nochmals gründlich kontrolliert werden.

Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Details benötigen.


Mit freundlichen Grüßen,

PD Dr. S. Beutelspacher