So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Beutelspacher.
Beutelspacher
Beutelspacher, apl. Prof. Dr.med.
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 726
Erfahrung:  Facharzt für Augenheilkunde
51078084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Beutelspacher ist jetzt online.

Hallo ich hatte vor 7 Wochen einen schweren Autounfall der

Kundenfrage

Hallo
ich hatte vor 7 Wochen einen schweren Autounfall der Gehrintrauma und ein leichtes Hämatom unter 5 mm im rchten Augenbereich verursacht hatte. Die folge war eine Doppelsichtigkeit zu 100% nach beiden Seiten da das rechte Auge sich nicht bewegt hatte.
Da ich sehr viel mit dem rechten Auge geübt hatte, bemerkte ich ca 3 Wochen nach dem Unfall einen schmalen klaren Streifen an der linken Seite. Der Streifen wurde durch meine Übungen immer breiter und kam bis fast zur Mitte, sodass ich ca 45 % klare Sicht nach links erreicht hatte. Das rechte Auge bewegt sich jedoch nur nach links und der Erfolg blieb seit einer Woche stehen.
Welche Ursachen können vorliegen?
Welche Massnahmen können zum Erfolg führen?
Danke XXXXX XXXXX schnelle Antwort.
S.Huber
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Frau/Herr Huber,

Wenn ich Sie richtig verstehe, bewegt sich das rechte Auge nicht mehr zur Seite (in Richtung rechtes Ohr)?

Es klingt nach einer Lähmung einer oder mehrere Nerven, die das Auge motorisch versorgen (z.B. Nervus abducens rechts).

Dies kann Folge einer Blutung, einer Durchblutungsstörung oder des Unfalls sein.

In einem solchen Falle muss zunächst versucht werden mit dem MRT eine optimale Diagnostik zu erzielen.

Wenn klar ist, warum diese Störung auftritt, kann man ggf. auch aktiv etwas tun.

Ich denke nicht, dass Sie mit Trainingsmaßnahmen weitere Fortschritte erzielen werden. Man sollte unbedingt bei einem Augenarzt mit Sehschule auch die Doppelsichtigkeit untersuchen lassen. Ggf. kann man die Doppelsichtigkeit dann mit einer Prismen-Brille ausgleichen.

Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Details benötigen.

Mit freundlichen Grüßen,
PD Dr. Beutelspacher
Beutelspacher und weitere Experten für Augenheilkunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Dr Beutelbacher,

 

herzlichen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Was mir als Laie noch nicht ganz klar ist, warum gibt es im Muskelbereich des rechten Auges Veränderungen, wenn es sich um einen Nervernschaden handelt. Die REHA Spezialisten schreiben von Abduzensparese.

Als Maschinenbautechniker gehe ich erst davon aus dass wenn ein Nerv Probleme ist es Verständlich dass die Funktion nach links und rechts nicht in Ordnung ist. Bei mir wurde es aber nach der linken Seite besser. Ich hab auch festgestellt dass es leichte Verschlechterungen gab als ich über das Wochenende wenig geübt habe. Nach Wiederaufnahme der Übungen, wurde es wieder besser.

Sie haben natürlich Recht dass sich hier ein eindeutiger Befund erst nach intensiven Untersuchungen ergeben kann.

 

Besten Dank für Ihre Bemühungen

Herr G.Huber

Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das Auge wird ja von 6 Augenmuskeln bewegt diese von 3 Nerven "angetrieben".
Ich denke, dass Sie möglicherweise eine inkomplette Lähmung des Nervus okulomotoricus oder N. trochlearis hatten und nun im Rahmen des Heilverlaufes die Abducens-Lähmung übrig geblieben ist.
Warum Ihr Training einen Effekt hat kann ich von hier aus nicht nachvollziehen.

Auf jeden Fall müssen Sie zu einem Augenarzt mit SEHSCHULE und auch dort dezidiert nach einem Termin fragen.

Mit freundlichen Grüßen,

PD Dr. Beutelspacher