So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Beutelspacher.
Beutelspacher
Beutelspacher, apl. Prof. Dr.med.
Kategorie: Augenheilkunde
Zufriedene Kunden: 726
Erfahrung:  Facharzt für Augenheilkunde
51078084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Augenheilkunde hier ein
Beutelspacher ist jetzt online.

Da mein Augenarzt Urlaub macht und mir auch keine Vertretung

Kundenfrage

Da mein Augenarzt Urlaub macht und mir auch keine Vertretung nennen konnte, wende ich mich an Sie. Hier meine Frage: Ich wurde am 24.01.11 und 01.02.11 an beiden Augen (Exophtalmus-MB) operiert. Die OP verlief schmerzlos und ohne Komplikationen, allerdings sind die Augen noch unterschiedlich, d.h. ich habe immer noch ein Glotzauge. Obwohl die OP schon 4 Wochen her ist, tränen die Augen oft sehr stark. Mein Augenarzt hat mir antibiotische Tropfen und Tropfen gegen Bindehautentzündung verschrieben. Beides hat bisher nicht geholfen. Was kann ich noch tun, um es einigermaßen erträglich zu machen? Gruß Rosi Jonas e-mail: <a href="[email protected]">[email protected]</a>
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Augenheilkunde
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, gerne beantworte ich Ihre Frage. Ich bin seit mehreren Jahren Facharzt für Augenheilkunde (Oberarzt an einer Universitätsklinik) and auch für dieses Fach habilitiert.
Zunächst ist ja sehr schön, dass die OPs komplikationslos verlaufen sind und Sie sich auch gut erholt haben. Mit dem unterschiedlichen Ergebnis muss man etwas abwarten, wie es sich entwickelt - ich würde das noch nicht als erneute Indikation zu erneuten Operation sehen. Wichtig ist in dem Falle immer auf ausreichenden Lidschluss zu achten, dh ruhig auch mehrmals am Tag die Lider mit der Hand schließen, damit wirklich die Oberfläche eine optimale Pflege erhält. Tränenerstatz ist sicher auch wichtig - einfach künstliche Tränen verwenden, zur Nacht bitte eine Fettsalbe zB Bepanthen oder Vergleichbares. Wie ist die Durchgängigkeit der Tränenwege? Der Augenarzt sollte ggf. mal die Tränenwege spülen, um feststellen zu können, ob hier der Tränenabfluß gehemmt ist. Ich denke Sie sollten unbedingt in augenärztliche Kontrolle; von einer Eigenbehandlung würde ich abraten - bis zum baldigen Augenarztbesuch wird das genannte Vorgehen meinerseits sicher die Beschwerden lindern. Bitte melden Sie sich, wenn Sie weitere Fragen haben. Mit freundlichen Grüßen, PD Dr. Beutelspacher
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Eigentlich wollte ich gerne wissen, ob das Tränen eine Folge der OP ist, da die bisher angewendeten Tropfen nicht halfen. Über Tränenersatz und trockene Augen bin ich schon ausreichend informiert.

Gruß

R. Jonas

Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das Tränen kann durchaus eine Folge der OP sein. Insbesondere, wenn der Lidschluß nicht vollständig ist. Gerade weil die Tropfen nicht helfen sollte der Augenarzt nochmals nachsehen. Das trockene Auge ist im Umfeld einer solchen OP auf keinen Fall zu vernachlässigen und für die meisten Komplikationen verantwortlich (zB Hornhaut etc.). Gerne dürfen Sie weiter nachfragen. Mit freundlichen Grüßen, PD Dr. Beutelspacher
Beutelspacher und weitere Experten für Augenheilkunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich schlage vor, bei unvollständigem Lidschluß ggf. auch nachts noch einen Verband zu tragen mit dick pflegender Salbe, damit keine Austrocknungen entstehen können.
Gute Besserung! Haben Sie schon eine Kortisonbehandlung oder eine Bestrahlung der Augenhöhle hinter sich, dass nun der Eingriff erfolgte?

MfG

PD Dr. Beutelspacher